Heute 22.09.17

Sönke Rix, MdB
10:00 Uhr, Mit Sönke Rix von Tür zu ...

Sönke Rix, MdB
15:00 Uhr, Sönke Rix beim Infostand zur ...

SPD-Flintbek
17:00 Uhr, SPD Info-Stand in Flintbek bei EDEKA ...

Morgen 23.09.17

Sönke Rix, MdB
10:00 Uhr, Sönke Rix beim Infostand zur ...

SPD-Flintbek
11:00 Uhr, SPD Info-Stand in Flintbek bei ...

Sönke Rix, MdB
15:00 Uhr, Mit Sönke Rix von Tür zu ...

Webmaster
150 Jahre SPD

QR-Code
http://sgk.spd-schleswig-holstein
Sönke Rix, unser Kandidat, stellt sich vor:

Guten Tag, mein Name ist Sönke Rix, ich kandidiere für die SPD bei der Bundestagwahl.

Ich wurde in Eckernförde geboren, bin dort zur Schule gegangen und lebe hier mit meiner Familie. Nach meiner Ausbildung zum Erzieher habe ich in der „Werkstatt für Menschen mit Behinderung“ in Eckernförde gearbeitet.

Mit der Bundestagswahl 2005 wurde ich Abgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde. In diesen zwölf Jahren habe ich viele Erfahrungen im bundespolitischen Berlin gesammelt und gehöre nach drei Legislaturperioden mit 41 Jahren immer noch zu den jüngeren Abgeordneten des Bundestages. In der SPD-Bundestagsfraktion bin ich sehr gut vernetzt. 

Als familienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion liegen mir soziale Gerechtigkeit, Zugang zu Bildung und Chancengleichheit am Herzen. Besonders wichtig ist es, Familien mit Kindern durch mehr Zeit, besseren Zugang zu Betreuung und Bildung zu stärken und durch höhere finanzielle Entlastung zu fördern. Starke Rechte für alle ArbeitnehmerInnen, der Mindestlohn und Entgelttransparenz sind die Grundlagen einer gerechten Gesellschaft.

Für mich ist klar: Mehr Gerechtigkeit und Respekt vor der Leistung aller Menschen stärken den Zusammenhalt. Entscheidend für mehr Zusammenhalt wird auch zunehmend der Zugang zu guter ortsnaher medizinischer Versorgung sein – für alle. Dafür braucht es gerecht verteilte Kosten sowie mehr und qualifiziertes Pflegepersonal. Mehr Respekt und Wertschätzung füreinander sind zudem die ersten Schritte zu mehr Sicherheit.

Aus Überzeugung engagiere ich mich zudem gegen Rechtsextremismus und in der Minderheitenpolitik. Ich bin Mitglied in den Gremien für Minderheitenfragen des Bundestages und des Landes Schleswig-Holstein sowie stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss. Außerdem war ich von November 2015 bis Mai 2017 Mitglied im „3. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zu den Terrormorden des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU)“.

Ich bin kein Verfechter der Großen Koalition, aber Demokratie bedeutet, mit den richtigen Argumenten zu überzeugen, Mehrheiten zu bilden und auch Kompromisse einzugehen. Gemessen am Wahlergebnis von 2013 hat die SPD ordentliche Erfolge vorzuweisen: Mindestlohn, Rente mit 63, Mietpreisbremse, die Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen. Themen, die ohne sozialdemokratische Regierungsbeteiligung nicht angepackt worden wären. Auch in „meinem“ Fachbereich Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat die SPD-Bundestagsfraktion mit der Ministerin Manuela Schwesig Vieles erfolgreich umgesetzt: das Elterngeld Plus, neue Bundesprogramme zur Stärkung der Qualität in der Kinderbetreuung, die Weiterentwicklung und -finanzierung der Mehrgenerationenhäuser, die Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags, die Einführung der Frauenquote und einiges mehr.

Sicher ist: Alles, was erreicht worden ist, konnten wir nicht wegen, sondern vielmehr trotz der Großen Koalition erreichen.

Bisher kenne ich die Arbeit als Abgeordneter nur aus der Opposition heraus oder in einer Großen Koalition. Das soll jetzt anders werden: Nach der Bundestagwahl soll es eine sozialdemokratisch geführte Bundesregierung geben. Denn es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit!

 
Links

Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de

Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
http://www.soenke-rix.de