Reges Interesse an Zukunft der SPD
geschrieben von trahn am 06.11.2017, 18:46 Uhr


Die Denk-Fabrik am See war bis zum letzten Platz gefüllt. 40 Interessierte haben am Abend des 30. Oktober den Weg nach Bordesholm gefunden, um ihre Ideen für die Neuorientierung der Sozialdemokratie einzubringen.



Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag Ralf Stegner hatte eingeladen, um mit den Menschen in seinem Wahlkreis ins Gespräch zu kommen.



Der Einladung folgte ein reger Austausch. Die Vorschläge der Gäste waren vielfältig: So wurde der Wunsch vorgebracht, dass die SPD konkreter äußert, was sie genau unter Gerechtigkeit versteht. Gleichzeitig wurde das Bedürfnis nach einer verständlicheren und emotionaleren Sprache formuliert. Ralf Stegner stellte seinen „Bauplan“ zur Erneuerung vor und betonte: „Wir unterscheiden uns von anderen Parteien. Diese Unterschiede müssen wir deutlich zeigen. So kämpfen wir beispielsweise für eine Bürgerversicherung im Gesundheitssystem, in die alle Berufsgruppen einzahlen.“ Globale Gerechtigkeit sei ein Thema, das gerade junge Menschen berühre. „Wir müssen uns fragen, wie unsere Waren in aller Welt produziert werden“, ergänzte er.



 



Nach 2,5 Stunden lebendiger Diskussion war zu spüren, dass den Gästen die Erneuerung der Sozialdemokratie am Herzen liegt. Viele möchten sich auch zukünftig dafür einsetzen.



 



Gedruckt aus: : http://www.spd-net-sh.de/rdeck/fraktion
http://www.spd-net-sh.de/rdeck/fraktion/mod.php?mod=article&op=show&nr=18816