SPD-Holtsee

Arbeistkreis Jugend

Arbeitskreis Jugend: Ein Zwischenbericht

Der Holtseer Jugendraum ist seit Juni 2008 wieder geöff­net.
In der Einwohnerversamm­lung am 14.04.2008 hatten vier Ju­gendliche spontan er­klärt, sich für die „Wieder­belebung“ des Raumes im Obergeschoss der Schule zu engagieren.
Seit der Wiedereröffnung im Juni 2008 wurden mehrere Veranstaltungen von dem Team (Anna-Lea Finkel, Mar­vin Grawe, Nora Kühme, Lena Kühme und Heike Leh­mann-Fiß) organisiert und die Regeln für die Raumnutzung erstellt. Auch können die Kinder den Raum allein nut­zen. Der Schlüssel kann bei den Organisatoren abgeholt werden.

Den Jugendraum gibt es be­reits seit dem Jahr 2000. Sei­nerzeit hatten sich Holtseer Jugendliche mit ihrem Wunsch nach einem Aufent­haltsraum an die Ge­meinde gewandt und mit viel Eigen­initiative den Raum herge­richtet. Es wurden eine Mu­sik­anlage und ein Kicker-Tisch an­geschafft; die Ju­gendlichen hat­ten das Geld selbst verdient. Ein Computer wurde gestiftet. Die Kinder und Jugendlichen trafen sich regelmäßig zu Videoaben­den oder einfach nur zum Klö­nen.
Probleme gab es immer wie­der mit der Einhaltung der Regeln, so dass der Raum mehrmals von der Gemeinde gesperrt werden musste.
Die Wiedereröffnung des Rau­mes ist ein guter Schritt in die richtige Richtung weiterer Ju­gendarbeit in unserem Dorf. Wir geben den jungen Mitbür­gern unserer Ge­meinde eine Möglichkeit, ihre Freizeit ge­meinsam zu ges­talten und für „ihren“ Raum Verantwortung zu überneh­men.
Das neue Team ist an die Ge­meinde herangetreten mit dem Wunsch, eine professio­nelle Betreuung (z.B. einen Erzieher oder Sozialpädago­gen der Ar­beiterwohlfahrt) zur Unterstüt­zung der Ju­gendarbeit in Holt­see einzu­setzen. Hier ist die notwen­dige Rückendeckung von Seiten der politischen Vertre­ter gefordert!
 
 
Serpil Midyatli, MdL
image

 

Sönke Rix (MdB)
Ulrike Rodust (MdEP)

Links zur SPD