SPD-Holtsee

Es brennt ,,,,,,,

Dienstagnacht, 1:30 Uhr. Die Feuersirene heult. Ich höre, dass die Feuerwehrkameraden aus der Wolfskoppel losfahren zum Feuerwehrhaus. Das erste Feuerwehrauto rückt nach 10 Minuten mit Martinshorn aus. Nach weiteren zwei Minuten höre ich auch das zweite Fahrzeug. Die Kameraden der FF Holtsee fahren nach Haby zum Einsatz. Dort brennt ein 100 Jahre altes Reetdachhaus.

Freiwillig, ehrenamtlich, ohne Bezahlung sind die Helfer in wenigen Minuten am Einsatz­ort. Die FF Holtsee ist mit ihren 55 aktiven Feuerwehr­kameraden gut besetzt und kann im Notfall jederzeit ausrücken. Auch tagsüber, wenn viele Berufstätige auswärtig ihrer Arbeit nachgehen, sind die in der Landwirtschaft tätigen Feuerwehrleute und die Angestellten unserer beiden in Holtsee ansässigen großen Betriebe vor Ort und im Notfall zur Stelle.

Der Einsatz in Haby dauert etwa zwei Stunden, so dass die meisten Feuerwehrleute noch ein paar Stunden Schlaf bekommen vor Arbeitsbeginn.

Helga Frank

 
Serpil Midyatli, MdL

 

Sönke Rix (MdB)
Ulrike Rodust (MdEP)

Links zur SPD