SPD-Holtsee

R├╝ckblick 1998 - 2003
Liebe Holtseerinnen und Holtseer! Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür. Das ist für uns eine willkommene Gelegenheit, Ihnen das Ergebnis unserer Arbeit der letzten fünf Jahre zu präsentieren. Rückblick 1998 - 2003 Im Quark Nr. 59 vom März 1998 haben wir Ihnen unser Programm für die nun abgelaufene Wahlperiode vorgestellt. Das haben Sie nicht mehr? Macht nichts, wir werden versuchen, anhand einer kurzen Rückschau ein Fazit zu ziehen. Auf folgende Schwerpunkte wollen wir eingehen: - Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger - Beteiligung von Kindern und Jugendlichen - Bauliche Entwicklung - Unser Zusammenleben - Unser Antrag, zur besseren Einbindung und Information der Bürgerinnen und Bürger die gemeindlichen Ausschüsse öffentlich tagen zu lassen, wurde von der CDU-Mehrheit abgelehnt. Wir werden diesen Antrag in eine der ersten Sitzungen der neuen Gemeindevertretung einbringen, denn das entspricht unserem Verständnis von Bürgerbeteiligung. Auf unser Betreiben hin wurden in der alten Schule ein Jugendraum eingerichtet und Jugendsprecherinnen und -sprecher gewählt. Zurzeit ist der Raum leider aus bekannten Gründen geschlossen. Wir werden uns für die Wiedereröffnung einsetzen und mit neuen Konzepten unter Beteiligung der Kinder und Jugendlichen für mehr Kontinuität sorgen. Die Sanierung der Sportanlagen haben wir vorangetrieben. Der A-Platz wurde instand gesetzt, das Sportheim renoviert, ein Jugendfeld gebaut, neue Garagen errichtet und eine neue Flutlichtanlage erstellt. Durch Zuschüsse, Eigenleistung und Spenden konnte der Finanzierungsanteil der Gemeinde um 50% gesenkt werden. Das entspricht einer Einsparung von 30.000 €. Unserem Antrag zur Einrichtung der Betreute Grundschule hat die CDU nach jahrelanger Ablehnung endlich zähneknirschend zugestimmt. Inzwischen wird sie gut angenommen und trägt sich selbst. Viele Beschlüsse, die in den letzten fünf Jahren umgesetzt wurden, sind das Ergebnis unserer Vorschläge, die durch gemeinsames Handeln in der Gemeindevertretung umgesetzt wurden, zum Beispiel die Sanierung vieler Straßen und Wege oder die Planung des neuen Baugebietes. Wir sind uns sehr wohl bewußt, dass nur diese Zusammenarbeit unserem Dorf dauerhaft nützt. Deshalb wollen wir auch in Zukunft auf dieses Miteinander setzen. Wir nehmen allerdings für uns in Anspruch, dass wir –die SPD in Holtsee- die treibende Kraft in unserer Gemeinde sind. Es gibt eine politische Großwetterlage und es gibt Kommunalpolitik. Wir sind sicher, für Holtsee gute Arbeit geleistet zu haben und bitten Sie, das bei Ihrer Entscheidung zur Kommunalwahl zu berücksichtigen. Wir vertrauen Ihrem Urteil.
 
Serpil Midyatli, MdL
image

 

S├Ânke Rix (MdB)
Ulrike Rodust (MdEP)

Links zur SPD