SPD-Holtsee

Direktkandidaten 2008

 

UNSER BÜRGERMEISTERKANDIDAT

Jens-Peter Frank, Holtsee, Wolfskoppel 34, geb. 28.04.1948


Beruf: Diplom- Verwaltungswirt

 


Seit dem Jahr 1986 bin ich Mitglied der Gemeindevertretung Holtsee und 1. stellver­tretender Bürgermeister. Seit 1986 vertrete ich die Interessen unserer Gemeinde im Amtsausschuss. Ich war fünf  Jahre Vorsitzender des Finanz- und Personal­aus­schusses des Amtes Wittensee und bin kürzlich zum Vorsitzenden des Finanz- und Personalausschusses des neuen Amtes Hüt­tener Berge gewählt worden.


Für mich war es schon immer ein Anliegen, das Leben in der Gemeinschaft mit gestalten zu wollen. Insbesondere in einer ländlich strukturierten Gemeinde ist es besonders wichtig, dass sich die Menschen mit ihren Fähigkeiten einbringen. In Zeiten immer strengerer Rahmenbe­dingungen für jeden Einzelnen z.B. durch beruf­liche Beanspruchung ist es mir besonders wichtig, die Attraktivität unserer Ge­meinde für alle Bürgerinnen und Bürger zu erhalten und auch für die Zukunft aktiv und vorausschauend zu gestalten, damit Holtsee für Jung und Alt auch weiterhin le­benswert bleibt. 

 


Zukunftssicherung für Grundschule und Kindergarten, Standortsicherung für unsere beiden großen Arbeitgeber, Wiederbelebung von Jugendarbeit, Erhalt der altenge­rechten Wohnun­gen, Sicherung der Wohnqualität, Sicherung der dörflichen Infra­struktur und der Grundversor­gung, Erhalt des dörflichen Lebens, Schaffung von Baugrundstücken zu bezahlbaren Preisen; alles das müssen die Leitlinien für unsere Gemeinde und deren Vertretung sein.

 

Hubertus Fiedler, Holtsee, Krögerkoppel 2, geb. 02.05.1954


Beruf: Diplom-Wirtschaftsingenieur

 

Seit 1985 wohnen meine Frau Christine und ich in Holtsee. Holtsee ist unser Le­bensmittel­punkt, hier sind unsere inzwischen erwachsenen Kinder aufgewachsen und hier haben wir uns von Anfang an sehr wohl gefühlt.Ich bin überzeugt davon, dass das Leben in unserer Gemeinde deshalb so gut ist und so viel Spaß macht, weil sich hier so viele Menschen ehrenamtlich engagieren. Mein Beitrag: Mehrere Jahre Betreuung der Jugendarbeit im Tischtennis, Mitglied in der Ge­meindevertretung erstma­lig von 1989 bis 1993 und in der jetzt laufenden Wahlperiode als Vorsitzender der SPD-Fraktion.Für die Zukunft liegt mir die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Ent­scheidungs­prozessen der Gemeinde ganz besonders am Herzen.Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Möglichkeit geben, dies für Sie umzusetzen und bitte Sie um Ihre Stimme.

  


Helga Frank, Holtsee, Wolfskoppel 34, geb. 25.04.1963

Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte

 


Ich bin in Holtsee geboren und habe alle „Phasen“ der Entwicklung des Ortes erlebt. Ich habe im Beirat und in der Elternvertretung der Kinderstube Sehestedt mitgear­beitet, wäh­rend unsere Söhne den dortigen Kindergarten besucht haben. Ich war Vorsitzende des Förder­kreises der Kinderstube Sehestedt e.V. und bin Gründungs­mit­glied der Elterninitiative Kinder­garten e.V. in Holtsee. Im Sportverein Holtsee bin ich seit 1985 ehrenamtlich tätig. Nach der Betreuung der Fußballmädchen habe ich kurzzeitig das Kinderturnen übernommen, im Festausschuss mitge­wirkt und zehn Jahre lang die Jugendfußballabteilung geleitet. Seit 2007 bin ich Mitglied des ge­schäftsführenden Vorstandes des SV Holtsee und Ehren­amtsbeauftragte.

 

Ich möchte in der Kommunalpolitik mitarbeiten, um meine ehrenamtliche Tätigkeit im Ort auch hier einzusetzen. Die SPD gibt mir hierzu durch das Öffnen der Liste die Gelegenheit, ohne Mitglied einer politischen Partei zu sein.

 


Thomas Jeworrek, Holtsee, Reeteck 4, geb. 04.01.1963


Beruf: Marineoffizier

 


Seit Juli 2005 lebe ich mit meiner Frau und unseren Kindern Marc und Lena-Marie in Holtsee. Ich bin kommunalpolitisch noch ein unbeschriebenes Blatt, da mir mein Beruf, mit den damit verbundenen Versetzungen nicht die Zeit gelassen hat, mich in einem Ehrenamt zu engagieren. Nun ist für uns aber die Zeit gekommen, nicht immer nur irgendwo zu wohnen, mit Freunden auf Zeit, sondern auch einmal an einem Ort zu leben, an dem man gemeinsam mit netten Nachbarn, lieben Freunden und Bekannten alt werden kann. Deshalb möchte ich mich in den Dienst der Gemeinde stellen, um gemeinsam mit Ihnen Holtsee so lebenswert zu erhalten und weiter zu entwickeln.


Carsten Ballach, Holtsee, Dorfstraße 24, geb. 04.11.1958


Beruf: Polizeibeamter

 


Ich wohne seit 49 Jahren in Holtsee und gehöre seit 13 Jahren der Gemeindevertretung an. In der nächsten Wahlperiode möchte ich mich auch weiterhin für eine bürgernahe und umsichtige Kommunalpolitik einsetzten. Mein besonderes Interesse gilt hierbei der Finanz- und Umweltpolitik. Ich würde mich freuen, wenn ich hierfür Ihre Stimme bekomme.


Ingo Ratajczak, Holtsee, Dorfstraße 21, geb. 01.06.1966


Beruf: Dipl. Geologe, selbstständiger Sachverständiger für Alt¬lasten

 


Seit 9 Jahren wohnen, arbeiten und leben meine Familie und ich in Holtsee. Seit vielen Jahren bin ich ehrenamtlich in der Gemeinde Holtsee tätig, zunächst im Vorstand des Vereins Kindergarten Holtsee und seit 2003 für die SPD als wählbares bürgerliches Mitglied für den Ausschuss Bau- und Wegeangelegenheiten, Landschaftspflege und Umweltschutz. Ich bin nicht Mitglied einer politischen Partei, möchte aber gerne meinen Teil zum Gemeinwesen beitragen, mitgestalten und meine Ideen für die zukünftige Gestaltung des Dorfes einbringen. Ich stehe auf der Liste der SPD, weil meine Überzeugungen weitgehend mit den Vorstellungen der SPD in Holtsee zusammenpassen.
 


Hartmut Trimpler, Holtsee, Am See 21, geb. 23.03.1944


Beruf: Marineoffizier, Kapitän zur See a. D.

 

Seit mehr als 30 Jahren leben meine Frau und ich in Holtsee. Hier sind unsere Kinder groß geworden, hier fühlen wir uns wohl. Von Beginn an war ich kommunalpolitisch tätig, weil ich der Auffassung bin, dass man als Bürger dieser lebens- und liebenswerten Gemeinde ihr Wohl mitgestalten und mitverantworten sollte. Auch deshalb habe ich mich bis heute intensiv ehrenamtlich engagiert. Als Vorsitzender unseres SV Holtsee und Vorstandsmitglied der AWO setze ich mich seit langem für gesellschaftliche und soziale Belange ein. Ehrenamtliche Arbeit betrachte ich als wesentliche Aufgabe und Verpflichtung für ein gedeihliches Miteinander ohne ideologische Bindung. Deshalb verspreche ich Ihnen, immer nach der Maßgabe zu entscheiden: Gut für Holtsee ist, was uns Bürgerinnen und Bürgern dient.

 

 
Serpil Midyatli, MdL

 

Sönke Rix (MdB)
Ulrike Rodust (MdEP)

Links zur SPD