SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Heute 24.11.17

SPD-Gettorf
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung, Teil ...

Neuigkeiten
Kein Ort für Neonazis

Kontakt

Kritik, Lob, Anregungen,
Informationen anfordern,
Mitglied werden?

informiert bleiben

Mitmachen
Webmaster
Die Stadt-Regional-Bahn planen!

Veröffentlicht am 14.03.2011, 18:12 Uhr     Druckversion

SPD-Kreisvorstand Rendsburg-Eckernförde beriet über Stadt-Regional-Bahn und die Kreisforsten.

Der SPD-Kreisvorstand unterstützt den Aufbau einer Planungsgesellschaft für die Stadt-Regional-Bahn und folgte damit einem Votum der Kreistagsfraktion. Die Umlandgemeinden sollen bei dieser Gesellschaft noch nicht finanziell beteiligt werden. Zunächst müssten die Auswirkungen eines möglichen Baus für die Region geprüft werden. „Wir wollen stattdessen für die betroffenen Ämter ein Beteiligungsverfahren durchführen“, so der SPD-Kreisvorsitzende Sönke Rix.
„Bereits auf dem Kreisparteitag am 5. März hat sich unser Kreisverband für eine Stärkung des ÖPNV auf der Schiene ausgesprochen. Wir wollen die Stadt-Regional-Bahn in der Partei gemeinsam mit der Kreistagsfraktion diskutieren“, so Rix.

Der Kreisvorstand stimmte auch dem Verkauf der Kreisforsten an die Landesforsten zu. Be-dingung war der Verkauf an einen öffentlichen Träger. „In Landeshand können unsere Wälder noch besser geschützt, gepflegt und pädagogisch genutzt werden“, so Rix.
Der Kreistagsfraktionsvorsitzender Kai Dolgner ergänzt: „Wichtig ist, dass der finanzielle Gewinn für unseren Kreis sinnvoll verwendet wird. Wir halten die dringend notwendige energetische Sanierung des Kreishauses für den richtigen Weg.“


Sönke Rix
Götz Borchert

Kommentare
Keine Kommentare
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code