SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Beteiligung an Osterrönfelder Verkehrskonzept

Veröffentlicht am 31.03.2011, 09:01 Uhr     Druckversion

Seitdem die Osterrönfelder SPD-Fraktion im März 2010 ihren Antrag zur Ausweisung von Fahrradstraßen in der Gemeinde präsentierte, wurde viel über dieses Thema diskutiert. Mit dem Antrag sollten die ungelösten Probleme bei der mangelhaften Verkehrssicherheit von Radfahrern im Dorfkern endlich angegangen werden. Bereits seit Jahren wurden die bekannten Defizite bei der Verkehrssicherheit diskutiert, ohne jedoch wirklich lösungsorientierte Fortschritte erkennen zu können.
Anstatt die leicht umzusetzende Idee der SPD-Fraktion anzunehmen und als ersten Schritt auf dem Weg zu mehr Verkehrssicherheit die Schulstraße in eine Fahrradstraße umzuwandeln, verwies die Mehrheit der Osterrönfelder Gemeindevertretung den Antrag in den Verkehrs- und Werkausschuss. Auch auf das mit dem Antrag verbundene Angebot der SPD an die anderen Fraktionen, neu und konstruktiv über die Gefährdungslage für Radfahrer und Fußgänger sowie mögliche Auswege zu diskutieren, wurde nicht eingegangen, es wurden keine alternative Lösungsvorschläge präsentiert. Um das Thema nun nicht wieder auf Jahre zu verschleppen einigte man sich in diesem Gremium darauf, Fachleute mit der Lösung des Problems zu betrauen. Zu diesem Zweck sollen nun Ingenieurbüros verlässliches Zahlenmaterial durch Verkehrszählungen und –befragungen ermitteln, sowie auf Basis vorangegangener Verkehrsgutachten mögliche Lösungsvorschläge aufzeigen, die letztendlich in ein Verkehrskonzept für ganz Osterrönfeld einfließen sollen.

„Hierbei sollen alle Osterrönfelderinnen und Osterrönfelder aktiv mit eingebunden werden. So finden nicht nur die dafür angesetzten Sitzungen sowie geplanten Infoveranstaltungen öffentlich statt, sondern es gibt ab sofort auch die Möglichkeit, über das Internet eigene Ideen und Anregungen an die Planer sowie die Osterrönfelder Gemeindevertretung weiter zu geben“. Darauf weist jetzt die Osterrönfelder SPD-Fraktion hin. Unter www.osterroenfeld.ap1.de erhalten alle Interessierten weitere Infos sowie die virtuelle Beteiligungsmöglichkeit für das zu erstellende Verkehrskonzept, auch wenn diese Internetseite erst mangelhaft mit Hintergrundinfos bestückt ist. Diese Hintergrundinfos erhalten Sie jedoch auf der Seite der SPD Osterrönfeld!. Außerdem ist es auch auf der SPD-Internetseite weiterhin möglich, sich mit Hinweisen und Anregungen zu dem Thema einzubringen.

„Durch die Projektinternetseite sollen alle betroffenen Bürger Problemschwerpunkte benennen und Anregungen sowie nützliche Hinweise geben können. Mit der Hilfe aller Osterrönfelderinnen und Osterrönfelder sollte es doch nach Jahren des Stillstands möglich sein, die Verkehrssicherheit für Radfahrer in unserem Dorf endlich spürbar zu verbessern“, so die SPD-Fraktion weiter.

Hinweise und Anregungen sind natürlich auch außerhalb des Internets möglich. Diese können im Bürgerbüro der Amtsverwaltung (Schulstr. 36) oder bei der SPD Osterrönfeld eingereicht werden.

Hintergrundinfos zum Verkehrskonzept finden Sie hier [mehr].

--

Homepage: SPD-Osterrönfeld


Kommentare
RE: Beteiligung an Osterrönfelder Verkehrskonzept , Anika Schulz, (08.04.2011, 17:39 Uhr)
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code