SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Rösler hinterlässt ein unsolidarisches und unsoziales Erbe

Veröffentlicht am 29.05.2011, 17:30 Uhr     Druckversion

Rösler hat mit seiner Gesundheitsreform die paritätische Finanzierung der Kassenbeiträge zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern aufgekündigt, diese Art von Politik ist unsolidarisch und unsozial. Der Beitrag der Arbeitgeber wurde eingefroren, somit ist jede Beitragssteigerung künftig nur noch von den gesetzlich Versicherten zu tragen, Arbeitgeber und privat Versicherte bleiben dagegen verschont. Besonders belastet wurden wieder einmal Rentnerinnen und Rentner, weil die Kopfpauschale bei vielen zu einer erheblichen Belastung geführt hat.
Die SPD-AG 60plus lehnt diesen Systemwechsel zu Lasten der gesetzlich Versicherten weiterhin strikt ab und macht sich stark für die Bürgerversicherung.
Die Kreis- AG 60 plus lädt ein zu einer Informationsveranstaltung am 16.06.11 um 15.00 Uhr nach Nortorf – Alter Landkrug. Die Vorsitzende des Gesundheitsausschusses im Deutschen Bundestag Dr. Carola Reimann, MdB-SPD, wird zum Thema „Gesundheit für Alle – Die Bürgerversicherung“ referieren. Gäste sind herzlich willkommen.

Kommentare
Keine Kommentare
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code