SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Morgen 24.11.17

SPD-Gettorf
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung, Teil ...

Neuigkeiten
Kein Ort für Neonazis

Kontakt

Kritik, Lob, Anregungen,
Informationen anfordern,
Mitglied werden?

informiert bleiben

Mitmachen
Webmaster
Öko’rönfeld – Nachhaltiges Energiesparen in der Gemeinde

Veröffentlicht am 13.09.2011, 16:12 Uhr     Druckversion

Mögliches Logo zum Energieeinsparkonzept Steigende Energiekosten, Klimawandel und eine gesellschaftlich getragene Energiewende hin zu erneuerbaren Energien machen das Thema „Energie“ nicht erst seit gestern zu einer Zukunfsfrage unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund gibt es deutschlandweit in vielen Kommunen Projekte mit dem Ziel, Energie einzusparen und das Bewussstein für nachhaltige Energieverwendung zu schärfen. Die SPD Osterrönfeld bringt nun eine Idee für ein nachhaltiges Energiekonzept für die Gemeinde auf die Tagesordnung.
Die SPD-Fraktion Osterrönfeld stellt mit dem folgenden Antrag für die Sitzung der Osterrönfelder Gemeindevertretung am 22.09.2011 eine Idee für ein nachhaltiges Energiesparen in der Gemeinde unter dem Titel „Öko’rönfeld – Nachhaltiges Energiesparen in der Gemeinde“ vor und bittet hierfür um Zustimmung durch die Gemeindevertretung. Den Osterrönfelder Kindertagesstätten sowie der Aukamp-Schule wird das Energieeinspar-Konzept „Öko’rönfeld“ vorgeschlagen, wonach jede Einrichtung durch eigene Ideen und Konzepte den eigenen Energieverbrauch senken kann. Die dadurch eingesparten Energiekosten werden der jeweiligen Einrichtung zu 50 % zur freien Verfügung gestellt. Die anderen 50 % der geminderten Energiekosten senken durch einen geringeren KiTa-Betriebskostenzuschuss sowie eine entsprechend geminderte Schulumlage die finanziellen Belastungen der Gemeinde.

Die Gemeindevertretung Osterrönfeld möge nach entsprechenden Gesprächen mit den Kindertagesstätten sowie der Aukamp-Schule Osterrönfeld (über den Schulverband) beschließen, dieses Energieeinspar-Konzept auf den Weg zu bringen. Vorausgesetzt wird die Zustimmung durch die Kindertageseinrichtungen sowie die Aukamp-Schule bzw. des Schulverbandes. In diesem Zusammenhang ergibt sich möglicherweise auch eine gemeinsame Umsetzung dieses Vorhabens im gesamten Schulverband.

Begründung:

Steigende Energiekosten, Klimawandel und eine gesellschaftlich getragene Energiewende hin zu erneuerbaren Energien machen das Thema „Energie“ nicht erst seit gestern zu einer Zukunfsfrage unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund gibt es deutschlandweit in vielen Kommunen Projekte mit dem Ziel, Energie einzusparen und das Bewussstein für nachhaltige Energieverwendung zu schärfen.

Die Gemeinde Osterrönfeld ist durch den Schulverband an der Aukamp-Schule sowie als Zuschussträger an den Betriebskosten der Kindertageseinrichtungen nicht nur finanziell beteiligt, sondern stellt den Bildungseinrichtungen auch Rahmenbedingungen in der Gemeinde zur Verfügung, die zukunftsweisende Bildungskonzepte ermöglichen sollen. Hierzu sollten auch Anreize für einen nachhaltigen Energieumgang gehören. Die Gemeinde Osterrönfeld kann hier eigene Anreize schaffen und das oben genannte Energieeinspar-Konzept „Öko’rönfeld“ mit der Aukamp-Schule sowie den Kindertageseinrichtungen auf den Weg bringen.

Neben den monetären Anreizen für alle Beteiligten ermöglicht es der Aukamp-Schule sowie den Kindertageseinrichtungen zusätzlich zu evtl. bisher gefahrenen Projekten, durch kindgerechte Aufklärung und Hinweise den energiesparenden Umgang im Alltag erlebbar zu machen. Den Bildungseinrichtungen wird es daher freigestellt, mit welchen Ideen und Konzepten sie den eigenen Energieverbrauch reduzieren. Hierdurch können gemeinsam mit den Kindern Vorhaben zu einem energiesparenden Zusammenleben entwickelt werden, was eine entsprechende Identifizierung sowie ein kindgerechtes Verständnis für die Materie „Energie“ ermöglichen sollte.

Die Gemeinde Osterrönfeld wird hierbei den Einrichtungen nach vorher vereinbarten zeitlichen Abständen den aktuellen Energieverbrauch darlegen. Entsprechend einer Minimierung des Energieverbrauchs findet dann eine 50 %ige Kostenerstattung für die jeweilige Einrichtung statt. Diese Mittel sollen zur freien Verfügung gestellt werden, könnten durch die Einrichtung z.B. für themenbezogene Ausflüge und Bildungsangebote genutzt werden.

Bei erfolgreichem Verlauf des Projektes ist ebenfalls eine Teilnahme an der „EnergieOlympiade“ der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein denkbar, die jährlich wegweisende Energiesparprojekte landesweit sucht und prämiert. Den KiTas sowie der Schule eröffenen sich durch zahlreiche private wie öffentliche Inititativen zusätzlich zu dem gemeindeeigenen Projekt Möglichkeiten einer fachmännischen sowie unterstützenden Hilfe.

Die durch die nun vorgelegte Idee eines Energieeinspar-Konzeptes zu erwartenden Vorteile liegen vor allem in einem nachhaltigen Bildungsangebot für die Kinder. Es ist zu erwarten, dass der in Schule und KiTa ohnehin schon vermittelte Umgang mit einer energiesparenden Lebensweise auch in das private Leben der Kinder und Familien hineingetragen wird, was das Projekt gesamtgesellschaftlich zu einem interessanten Zukunftsprojekt werden lässt. Weitere und weiterreichende Ausweitungen dieses Projektes auch auf andere Einrichtungen der Gemeinde sind ebenso denkbar, wie eine Zusammenarbeit mit dem neuen Osterrönfelder Beruflichen Gymnasium für erneuerbare Energien.

Die Gemeindevertretung hat ggf. darüber zu diskutieren, inwiefern die Bildungseinrichtungen ein „Startkapital“ zum Beginn des Energieeinspar-Konzeptes zur Verfügung gestellt bekommen, um notwendige Anstoßinvestionen bewältigen zu können.

Die SPD-Fraktion bittet die Osterrönfelder Gemeindeverterinnen und Gemeindevertreter um Zustimmung zu dem vorgelegten Antrag „Öko’rönfeld – Nachhaltiges Energiesparen in der Gemeinde“. Sollte der Antrag positiv beschieden werden, so empfiehlt sich ggf. ein überfraktioneller Arbeitskreis gemeinsam mit allen Beteiligten des Energieeinspar-Konzeptes.


--

Homepage: SPD-Osterrönfeld


Kommentare
RE: Öko’rönfeld – Nachhaltiges Energiesparen in der Gemeinde, Jochen Bölsche, (16.09.2011, 15:25 Uhr)
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code