SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Entwicklung des Wilden Moores weiter auf gutem Weg

Veröffentlicht am 07.10.2011, 18:21 Uhr     Druckversion

Wildes Moor in Osterrönfeld Das im Süden der Gemeinde Osterrönfeld liegende Wilde Moor wird seit vielen Jahren von ehrenamtlichen Mitgliedern des Unabhängigen Kuratorium Landschaft Schleswig-Holstein (UKLSH) betreut und weiterentwickelt. Dazu zählt u.a. die Vernässung des Wilden Moores, das dadurch wieder in seinen ursprünglichen Zustand nach vielen Jahren der intensiven landwirtschaftlichen Nutzung versetzt werden soll. Über den Stand der Entwicklung informierten sich nun Gemeindevertreter der Gemeinde Osterrönfeld.
Dr. Kuno Brehm, Vorsitzender der UKLSH, sowie Stefan Rathgeber informierten u.a. Jan-Niklas Potten (SPD) als Mitglied des Planungs- und Umweltausschusses über die bisher umgesetzten Maßnahmen im Wilden Moor und zukünftig geplante Vorhaben. Trotz starker Regenschauer ließ sich die Gruppe nicht von ihrer Moorexkursion abbringen und konnte so einige interessante Entwicklungen vor Ort dargestellt bekommen. Dabei wird immer wieder deutlich, welchen hohen Stellenwert das Wilde Moor für Osterrönfeld hat. So sind nicht nur verschiedenste Vogelarten im Moor anzutreffen, sondern auch landesweit bedeutende Vorkommen von diversen Schlangenarten.
Dass das Wilde Moor durch seine „CO2-Speicher-Eigenschaft“ auch zum Klimaschutz beiträgt, erfuhren Mitglieder SPD Osterrönfeld bereits im letzten Jahr im Verlauf einer Moorbegehung [mehr]. Dieser Umstand macht Moorgebiete landesweit immer bedeutender im Rahmen von Klimaschutzprojekten. Osterrönfeld selbst nutzt das Wilde Moor auch für das gemeindeeigene „Ökokonto“, mit dem etwa Bauvorhaben an anderen Stellen im Ort kompensiert werden können. Durch die Beweidung der Moorflächen mit Heidschnucken soll zudem verhindert werden, dass die stark wasserziehenden Birken die Vernässung des Moores verhindern. Darüber hatte die SPD Osterrönfeld in der Juni-Ausgabe ihres Infoblattes "Osterrönfelder Echo" berichtet [siehe hier].

Die Entwicklung im Wilden Moor wird nun weiter erfolgreich durch das UKLSH vorangebracht werden und Osterrönfeld weiterhin einen bedeutenden „Naturschauplatz“ bieten. Die Gemeinde Osterrönfeld wird diese Entwicklung weiterhin unterstützen.

--

Homepage: SPD-Osterrönfeld


Kommentare
RE: Entwicklung des Wilden Moores weiter auf gutem Weg, jan ter stege, (28.09.2015, 02:48 Uhr)
RE: Entwicklung des Wilden Moores weiter auf gutem Weg, Rudolf Riep, (08.10.2011, 21:56 Uhr)
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code