SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

2. SPD- Bürgerforum - Themen Bildung und Kultur

Veröffentlicht am 17.11.2011, 18:02 Uhr     Druckversion

Martin Habersaat und Serpil Midyatli Der SPD- OV Gettorf hatte am 15.11.2011 zum 2. Bürgerforum „Gettorf 2020“ zu den Themenkomplexen „Bildung und Kultur“ ins KuBiZ eingeladen. Als Referenten konnten die MdL der SPD- Landtagsfraktion Serpil Midyatli, kinder- und jugendpolitische Sprecherin sowie Martin Habersaat, bildungspolitischer Sprecher, gewonnen werden.Der OV- Vorsitzende Wolf-Rüdiger Bölck begrüßte gut 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger. In seinen Eingangsworten skizzierte der OV- Vorsitzende kurz die örtlichen Gegebenheiten und Probleme.

Anschließend erläuterte Martin Habersaat die Möglichkeiten der Bildung in unserer Gesellschaft vom Säugling bis ins hohe Lebensalter. In seinem Kurzvortrag ging Martin Habersaat insbesondere auf die Betreuungsangebote für Kinder unter 3 Jahren, auf Kooperationsmöglichkeiten zwischen Schule und Kindergärten beim Wechsel der Kinder, die Entwicklung von Schulprogrammen und pädagogischen Konzepten, Vor- und Nachteilen von gebundenen Ganztagsschulen, die Möglichkeiten eines lebenslangen Lernens, die Bedeutung von Volkshochschulen, Vereinen und Verbänden, ein.

Die anschließende Diskussion zeigte, dass auch unsere Gemeinde Gettorf mit diesen Herausforderungen zu tun hat. In einigen Bereichen sind durch kommunalpolitische Entscheidungen schon entsprechende Maßnahmen umgesetzt worden. In anderen Bereichen gilt es, sich der Thematik vertiefend anzunehmen.

Serpil Midyatli führte sodann durch ein Kurzreferat in das Thema „Kultur“ ein. Lediglich 0,7 %, oder umgerechnet 56.- € pro Kopf, werden in Schleswig-Holstein für Kultur ausgegeben. Schleswig-Holstein liegt damit im Bundesvergleich am Ende.

Die Bürgerinnen und Bürger auch kleinerer Gemeinden haben ein Recht auf Kultur. Auch sei die Kultur ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

In der sich anschließenden Aussprache wurde deutlich, dass es in Gettorf durchaus attraktive Kulturangebote der verschiedensten Art durch Vereine und Verbände gibt. Es gilt aber, diese Angebote besser zu koordinieren und zu bewerben. Eine Möglichkeit bestünde darin, eine Vernetzung der Vereine und Verbände herzustellen. Auch wurde die Frage nach einer möglichen Gründung eines Kunst- und Kulturvereins für Gettorf aufgeworfen.

Der Vorsitzende des Ausschusses für Kultur, Sport, Jugend und Soziales Gerhard Witte (SPD) erklärte, dass die Kultur in Gettorf wiederbelebt werden müsse. Er werde Anfang des neuen Jahres die Kulturschaffenden zu einem Runden Tisch einladen.

Nach 2 Stunden zog der OV- Vorsitzende Wolf- Rüdiger Bölck in seinen Schlussworten ein positives Fazit und dankte allen Beteiligten für ihr Erscheinen und ihre Beiträge. Die dargestellten Probleme, Anregungen und Hinweise werden jetzt in den zuständigen Gremien der SPD weiter erörtert und bearbeitet.

Fazit:
• Erneut gut besuchte Veranstaltung
• Thematik interessiert unsere Bürginnen und Bürger
• Maßnahmen sind angezeigt

Homepage: SPD-Gettorf


Kommentare
2. SPD- Bürgerforum , Martin Habersaat, (18.11.2011, 11:22 Uhr)
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code