SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Unsere Gesellschaft darf nie wieder wegschauen!

Veröffentlicht am 24.02.2012, 11:46 Uhr     Druckversion

Zum bundesweiten Gedenken am Donnerstag 23.02.2012 f├╝r die Opfer rechtsextremistischer Gewalttaten erkl├Ąren S├Ânke Rix (MdB) und Serpil Midyatli (MdL)
Das bundesweite Gedenken am heutigen Donnerstag f├╝r die Opfer rechtsextremistischer Gewalttaten und die zentrale Gedenkveranstaltung in Berlin, an der auch die Schleswig-Holsteiner S├Ânke Rix (MdB) und Serpil Midyatli (MdL) teilnahmen, waren sehr eindrucksvoll. ┬äDie Schilderung Semiya Simseks, elf Jahre mit dem Gef├╝hl leben zu m├╝ssen, sich nicht als Opfer f├╝hlen zu d├╝rfen, bewegt mich sehr!┬ô, so Serpil Midyatli heute in Berlin.

S├Ânke Rix: ┬äUnsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen der Opfer.┬ô

Nach dem heutigen Tag des Gedenkens d├╝rfen wir allerdings nicht zur Tagesordnung zur├╝ckkehren. Nach dieser Veranstaltung m├╝ssen nun weitere Schritte folgen: Die Bek├Ąmpfung des Rassismus in der Gesellschaft, die St├Ąrkung der Demokratie durch politische Bildung und eine gute Integrationspolitik m├╝ssen die Lehre aus diesen schrecklichen Ereignissen sein.

┬äWir brauchen ein Willkommensklima in unserer Gesellschaft und m├╝ssen gerade bei allt├Ąglichem Rassismus genau hinschauen und Einschreiten! Dies ist Aufgabe der Politik aber auch der Zivilgesellschaft im Allgemeinen┬ô so Midyatli. Die Arbeit gegen Rechtsextremismus muss langfristig finanziert werden.

┬äDie Hintergr├╝nde der Morde, sowie die Tatsache, dass ein rechtsextremistisches Netzwerk jahrelang nahezu unbehelligt von deutschen Sicherheitsbeh├Ârden seine Taten planen und ausf├╝hren konnte. m├╝ssen restlos aufgekl├Ąrt werden┬ô, fordert S├Ânke Rix.

Die heutige Gedenkveranstaltung war notwendig und ist als Zeichen des Zusammenhalts zu sehen. ┬äWir verneigen uns vor den Opfern und Bitten die Angeh├Ârigen um Verzeihung.┬ô

┬äIn unserem Land muss sich jeder frei entfalten k├Ânnen, unabh├Ąngig von Nationalit├Ąt, Religion, Hautfarbe oder Geschlecht. Semiya Simsek hat Recht wenn sie sagt: wir alle gemeinsam zusammen, nur das kann die L├Âsung sein. Unsere Gesellschaft darf nie wieder wegschauen!┬ô, so Serpil Midyatli.

Homepage: Serpil Midyatli, MdL


Kommentare
RE: Unsere Gesellschaft darf nie wieder wegschauen! , Kurt Arndt, (26.02.2012, 06:12 Uhr)
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

S├Ânke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code
image