SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Jahresempfang der SPD Gettorf

Veröffentlicht am 02.02.2013, 14:56 Uhr     Druckversion

Wolf-Rüdiger Bölck - Ortvereinsvorsitzender Gettorf, 02.02.13. Mit ihrem Jahresempfang läutet die SPD Gettorf den Wahlkampf für die Kommunalwahl 2013 ein. Während für den Ortsvereinsvorsitzenden Wolf-Rüdiger Bölck in seiner Ansprache Gemeindewohl, Dialog mit den Bürgern und die grundsätzliche SPD-Ausrichtung in Gettorf im Mittelpunkt standen, erläuterte der SPD-Fraktionsvorsitzende Kurt Arndt die Arbeit der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Gettorf der Vergangenheit und gibt einen Ausblick für das Jahr 2013.
Unter den Gästen waren auch der Kreisvorsitzende Sönke Rix und die stellvertretende Kreisvorsitzende Serpil Midyatli.

"Es ändert sich ja doch nichts", zitiert Wolf-Rüdiger Bölck eine häufig gehörte Bürgermeinung und erläutert an Beispielen aus Kiel und Gettorf, wie viel sich durch engagierte kommunalpolitische Arbeit eben doch ändern kann. Seiner Auffassung nach ist politische Arbeit vor Ort eine gute Möglichkeit, das Gemeindeleben aktiv zu gestalten.

Für Bölck ist der Dialog mit dem Bürger, mit Vereinen, der Kirche, mit Kulturschaffenden, der Feuerwehr oder den Schulen ebenso wichtig wie konkrete politische Arbeit. Besonders Letzteres will er im beginnenden Kommunalwahlkampf den Bürgerinnen und Bürgern in Veranstaltungen und mit Aktionen näherbringen.

Fraktionssprecher Kurt Arndt zieht eine Bilanz der SPD Fraktionsarbeit 2012. Die ehrenamtlich tätigen SPD-Kommunalpolitiker haben an insgesamt 40 Sitzungen teilgenommen und 10 konkrete Anträge in die Gemeindevertretung eingebracht. Seit 2008 waren es sogar über 50 Anträge, mit denen das Gemeinwesen im Ort Gettorf aktiv gestaltet wurde.

Für Arndt ist wichtig, dass die Infrastruktur stimmt. So ist es für ihn von zentraler Bedeutung, bei einer wachsenden Gemeinde immer auch eine funktionierende Kinderbetreuung im Auge zu haben. "Der soziale Wohnungsbau wurde in der Vergangenheit durch die Landespolitik schändlich vernachlässigt", so der SPD-Fraktionschef weiter mit Blick auf die abgewählte Landesregierung. Das habe sich zu Glück geändert, so Arndt weiter. Ganz aktuell hat sich die SPD Gettorf mit einem konkreten Antrag für die Schaffung und Förderung von bezahlbarem Wohnraum für alle Menschen eingesetzt.

Mit dem von der SPD initiierten Sportentwicklungsplan hat die Gemeinde Gettorf jetzt ein aussagekräftiges Werkzeug, um Stärken und Schwächen zu analysieren und die wichtigen Sportangebote sinnvoll zu gestalten und zu koordinieren.

Auch die Aktion "Gettorf: Kein Ort für Neonazis" war Thema beim SPD-Jahresempfang. Die SPD Gettorf bekennt sich erneut ausdrücklich zu dieser Aktion der Gemeindevertretung Gettorf. Es ist eine Aktion für Toleranz, Demokratie und Zivilcourage und sollte somit auch ein Thema für alle demokratischen Kräfte sein.

Besonderer Dank geht am Ende der Ansprachen an den engagierten Gettorfer Bürgermeister Jürgen Baasch. Arndt erläutert in diesem Zusammenhang, dass Baasch als SPD-Gemeindevertreter von der Gemeindevertretung gewählt wurde.

Homepage: SPD-Gettorf


Kommentare
Keine Kommentare
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code