SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Ralf Stegner informierte sich in Flintbek über Kinderbetreuung und Einzelhandel

Veröffentlicht am 25.08.2013, 12:32 Uhr     Druckversion

Der SPD-Landesvorsitzende und SPD-Landtagsfraktionschef Ralf Stegner war am Montag, den 19. August, in Flintbek. Zuerst besuchte er die AWO-Kindertagestätte Storchennest, um sich vor Ort als zuständiger Landtagsabgeordneter ein Bild von der Betreuung der Jüngsten zu machen. Flintbek ist, nicht zuletzt auf Betreiben der hiesigen SPD, eine der wenigen Gemeinden, die allen Eltern, die für Ihre Kleinen einen Betreuungsplatz beansprucht, diesen bieten kann.

So ging es anschließend auch zur neuen Gemeinde-KiTa „Ich und Du“ am Dickskamp. Stegner interessierte sich für die Einschätzungen und Wünsche des Personals. Dabei wurde auf bisher freie Stellen und die relativ geringe Vergütung für Erzieher/innen hingewiesen. Aber ebenso traf Stegner sich in Begleitung von Wulf Briege, Flintbeker SPD-Vorsitzender, sowie Eberhard Pieczonka, Flintbeker SPD-Pressewart, mit Vertretern der Wirtschaftsgemeinschaft Flintbek (WGF) im Café Teezeit im Kaufhaus Renner am Rosenberg. Gesprächspartner waren hier neben Umberto Schmidt, WGF-Vorsitzender sowie Inhaber des Outdoor-Geschäfts „Nordwind und wetterfest“, und seiner Frau Dominique auch zeitweise die Seniorchefin des Kaufhauses Renner, Waltraud Renner. Stegner warb um Mindestlöhne, denn davon würden wiederrum Gewerbe und Handel profitieren, weil Empfänger von geringen Einkommen ihr Geld insbesondere für Konsum ausgeben. Schmidt selbst setzt auf gute Beratung durch kompetente Beschäftigte mit vernünftiger Bezahlung. Schmidt und Renner machten aber deutlich, dass Internetkäufe ihnen zunehmend zusetzen. Es wurde klar, dass Flintbeker Bürgerinnen und Bürger sich dadurch selbst schaden. Jeder Euro der nicht im Ort ausgegeben wird, erhöht die Steuereinnahmen der Standorte von Internetanbietern und mindert die der Gemeinde Flintbek. Somit wird die Finanzierung und Unterhaltung z. B. von Freibad, KiTas, Schule, Sportanlagen und Straßen immer schwieriger. - Zum Schluss trafen sich Stegner und Bürgermeister Olaf Plambeck noch im Rathaus zum gegenseitigen Meinungsaustausch. „Ich finde es wichtig, dass Landespolitiker sich in ihrem Wahlkreis die Ergebnisse ihrer Politik z. B. zur Kinderbetreuung anschauen und mit verschiedenen Personen und Institutionen wie der WGF sprechen. Genau das hat Ralf Stegner gemacht!“ stellte Monika Böhl-Jessen, SPD-Fraktionsvorsitzende in der Gemeindevertretung Flintbek, befriedigt fest.

Homepage: SPD-Flintbek


Kommentare
Keine Kommentare
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code