SPD im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Morgen 24.11.17

SPD-Gettorf
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung, Teil ...

Neuigkeiten
Kein Ort für Neonazis

Kontakt

Kritik, Lob, Anregungen,
Informationen anfordern,
Mitglied werden?

informiert bleiben

Mitmachen
Webmaster
SPD Flintbek gegen Fracking

Veröffentlicht am 05.12.2013, 18:22 Uhr     Druckversion

Letzte Sitzung des SPD-Ortsvereinsvorstandes in 2013

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Flintbek hat am 19. November im Restaurant Flintbeker in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr eine sehr gute Bilanz ziehen können: Alle Veranstaltungen waren gut bis sehr gut besucht, vom Osterfeuer Ende März über den Frühjahrsempfang im April und den Flohmärkten bis zum Herbstessen im November.

„Allein bei dem Puppentheater mit anschließendem Laterne laufen Ende Oktober sowie dem Baby- und Kinderflohmarkt Anfang November haben wir rund 600 Leute erreicht;“ stellte Wulf Briege, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins zufrieden fest und weiter: „Dass unser Engagement in der Bevölkerung positiv wahrgenommen wird, lässt sich erfreulicherweise an der stetig steigenden Mitgliederzahl und auch an den Wahlergebnissen ablesen. Bei der Landtagswahl im letzten Jahr und der Kommunalwahl dieses Jahr haben wir mit Abstand die meisten Stimmen bekommen. Auch bei der Bundestagwahl im September war gegenüber dem allgemeinen Trend in Flintbek das Ergebnis viel besser. Hier lagen die beiden großen Parteien gleich auf.“

 

Der Vorstand hat deshalb auch schon die Veranstaltungen für das kommende Jahr geplant. Danach sind am 7. Februar der Skat- und Kniffelabend, am 6. April der Frühjahrsempfang, am 17. Mai ein Flohmarkt zur Europawahl, die Beteiligung beim Dorffest Anfang September und am 1. November 2014 das Laterne laufen vorgesehen. Außerdem soll es wieder eine Fahrradtour sowie einen Baby- und Kinderflohmarkt geben.

 

Darüber hinaus hat der SPD-Vorstand sich auch mit dem Thema der neuesten Gewinnung von Erdgas durch das sogenannte Fracking beschäftigt. Bei diesem Verfahren werden geologische Formationen tief im Boden durch hohen Wasserdruck mit beigemischten Chemikalien gesprengt, um das Gas fördern zu können. Es wird befürchtet, dass dadurch Bodenveränderungen und Verunreinigungen des für Trinkwasser wichtigen Grundwassers entstehen können. Auch wenn dieses Verfahren zurzeit nicht für Flintbek und seine Umgebung im Gespräch ist, hat sich der Ortsvereinsvorstand vorsorglich einstimmig gegen Fracking entschieden.

Homepage: SPD-Flintbek


Kommentare
Keine Kommentare
 
Abgeordnete

Ulrike Rodust
Ulrike Rodust
EU-Abgeordnete
www.ulrike-rodust.de


Serpil Midyatli
Landtagsabgeordnete
http://serpil-midyatli.de 

Dr. Ralf Stegner
Ralf Stegner
Landtagsabgeordneter
www.ralf-stegner.de

Kai Dolgner
Kai Dolgner
Landtagsabgeordneter
www.dolgner.info

Sönke Rix
Sönke Rix
Bundestagsabgeordneter
für RD-ECK, WK 04
www.soenke-rix.de

Landesarbeitsgemeinschaften
SPD Umweltforum
QR-Code