SPD-Melsdorf - online -

Aktuelles

Pressemitteilung

Bordesholm, 2.1.2017

Landesregierung stärkt Standorte Melsdorf und Flintbek

MdL Dr. Ralf Stegner begrüßt Millionenförderung aus Kiel für neue
Investitionen und mehr Arbeitsplätze im ländlichen Raum


Mit fast 1 Million Euro fördert das Wirtschaftsministerium den Ausbau des Gewerbegebiets Rothenhof in Melsdorf. Die Mittel stammen aus dem „Landesprogramm Wirtschaft“, dessen Zielsetzung die Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur ist. Die im Zuge des Ausbaus der interkommunalen Gewerbeflächen in Melsdorf fließenden Mittel dienen der Entlastung von Erschließungskosten, von denen die Förderung rund ein Viertel abdeckt.
Weitere 280.000 € aus der Wirtschaftsförderung gehen an das Unternehmen Joachim Uhing GmbH. Der Zuschuss soll Investitionen am Standort Flintbek unterstützen, die zu einem Erhalt von 58 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen dienen. Das Metall verarbeitende Unternehmen stellt insbesondere innovative Antriebe für den Maschinenbau her und exportiert nach China und in die USA.
Der Landtagsabgeordnete für die geförderte Region, Dr. Ralf Stegner (SPD), begrüßte die mit den Investitionen verbundene Stärkung des ländlichen Raums und betonte, wer mit seinen Investitionen gute Arbeit auf neuen und sicheren Arbeitsplätzen ermögliche, verdiene jede Unterstützung.
Melsdorf habe als Standortgemeinde eine für beide Seiten sinnvolle Kooperation mit der Stadt Kiel bei der Erschließung des neuen Gewerbegebiets vereinbart. Wirtschaftsminister Reinhard Meyer gehe davon aus, dass durch die Landesförderung 150 neue Vollzeitarbeitsplätze entstehen und weitere 440 Arbeitsplätze in der Region gesichert werden. Uhing bleibe mit dem neuen Standort Flintbek in der Region und mache sich als mittelständisches Unternehmen gezielt fit für den Wettbewerb und die Sicherung seiner rund 60 Arbeitsplätze.
Stegner: „Mit der Förderung beweist die Landesregierung ihre Bereitschaft zur Stärkung der mittelständischen Wirtschaft. Diese ist auch von der Bereitstellung neuer attraktiver Gewerbeflächen abhängig, um wachsen zu können. Die Wirtschaft im Land ist auch 2017 gut aufgestellt, und noch nie gab es so viel sozialversicherungspflichtige Arbeit. Aber wir dürfen uns nicht ausruhen auf dem Erreichten.“
Verantwortlich für den Pressetext: Andreas Fleck, MdL-Büro Dr. Ralf Stegner