SPD-Melsdorf - online -

22.05.2011 - Köhlerkoppel und Bahnhof

Interessante Informationen zum Baugebiet Köhlerkoppel und dem Bahnhaltepunkt Melsdorf: Eine große Resonanz fand der erste Melsdorfer Dorfspaziergang. Trotz dunkler Regenwolken am Himmel waren etwa 35 Melsorferinnen und Melsdorfer - vom Kleinkind bis zum Senior - am Sonntag, 22. Mai zum Bürgerhaus gekommen.

Erstes Thema an diesem Nachmittag waren die Planungen zum Baugebiet Köhlerkoppel. Wie Bernhard Wax erläuterte, ist der Entwurf des Bebauungsplans so weit fortgeschritten, dass die Gemeindevertretung in

ihrer nächsten Sitzung am Dienstag, 14. Juni den sogenannten Entwurfs- und Auslegungsbeschluss treffen wird. Das heißt, dass der Entwurf in das offizielle Anhörungsverfahren geht und jeder Melsdorfer Bürger die Möglichkeit hat Anregungen und Bedenken in einem gesetzlich geregelten Verfahren vorzubringen. Mit diesen Rückmeldungen muss die Gemeinde sich dann auseinandersetzen und einen Abwägungsbeschluss treffen.

Wir hatten der Firma BÖTTCHERHAUS angeboten, im Rahmen des Dorfspaziergangs ihre Ideen für das Gebiet vorzustellen. Herr Böttcher hat deshalb kurz über die baulichen Umsetzungen der Planungen berichtet. Herr Polenski hat die Grundgedanken des ZEN und deren Umsetzung in die Gestaltung des Gebiets und der Häuser erläutert.

Im Anschluss an diese Ausführungen entstand eine lebhafte Diskussion, bei der unter anderem die einheitliche Gestaltung des Gebiets und die grundsätzlichen Überlegungen der Gemeinde erörtert wurden. Dabei hat die SPD ihre Vorschläge zur fußläufigen Anbindung des Gebiets an den Karkamp sowie die Renaturierung der Melsdorfer Au vorgestellt und erläutert.

Im Anschluss an die Diskussion zur Köhlerkoppel machten sich die meisten Teilnehmer zu Fuß auf den Weg zum ehemaligen Melsdorfer Bahnhof. Für Informationen über den Bahnhaltepunkt konnten wir den Landesvorsitzenden von ProBahn Herrn Barkleit gewinnen. Herr Barkleit konnte mitteilen, dass ab Dezember 2014 wieder Züge in Melsdorf halten werden. Nach Ausbau der Rendsburger Hochbrücke wird es möglich sein weitere Stationen auf der Stecke Kiel - Rendsburg einzurichten. Dann wird je Richtung ein Zug pro Stunde in Melsdorf halten. Es wird ein 140 Meter langer Bahnsteig mit Bushaltestelle und etwa 30 Parkplätzen gebaut werden müssen. Die Gemeinde hatte in der Vergangenheit die Fläche zwischen dem Bahnübergang und dem alten Bahnhof für einen Bahnhaltepunkt reserviert.

Außerdem ist geplant, dass Melsdorf zur Endstation einer Linie der zukünftigen Stadt-Regional-Bahn wird. Dann würden im 15-Minuten-Takt Fahrzeuge der Stadt-Regional-Bahn von Melsdorf über Mettenhof in die Innenstadt fahren. Allerdings wird die Schaffung der Stadt-Regional-Bahn erhebliche Investitionen erfordern. Ob es gelingen wird, bei der aktuell schwierigen finanziellen Lage der öffentlichen Hand, dieses zukunftsweisende Projekt zu realisieren, bleibt abzuwarten. Wir hoffen auf den Mut und die Weitsicht der Entscheidungsträger.

Weitere Informationen

Einladung zum Dorfspaziergang:
https://www.spd-net-sh.de/rdeck/melsdorf/images/user_pages/MD_22052011_Einladung.pdf

Artikel in den Kieler Nachrichten:
https://www.spd-net-sh.de/rdeck/melsdorf/images/user_pages/MD_22052011_Presse.pdf

Fahrgastverband ProBahn:
http://www.pro-bahn-sh.de

Informationen des Verkehrsministeriums:
http://www.schleswig-holstein.de/cae/servlet/contentblob/943952/publicationFile/1009VorstudieAusbauBahnKi_Rd_1.pdf