80. Jahrestag des Widerstands gegen das Ermächtigungsgesetz

Veröffentlicht am 17.03.2013, 14:06 Uhr     Druckversion

Logo

Aus Anlass des 150jährigen Parteijubiläums lädt der SPD-Kreisverband zu einer Reihe von Veranstaltungen ein. Am 23. März 1933 beschloss der deutsche Reichstag das Ermächtigungsgesetz, das den Nationalsozialisten den Weg in die Diktatur ebnete.

Einzig die SPD stimmte im Reichstag gegen dieses Gesetz Am Ende seiner Rede sprach Otto Wels die historischen Worte:  „Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht.“

Aus diesem Anlass laden wir zu einer Gedenkveranstaltung ein, in deren Rahmen wir an den sozialdemokratischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus erinnern möchten.

am Samstag, dem 23.März 2013 um 10.00 Uhr im Museum Eckernförde

(Rathausmarkt 8, 24340 Eckernförde).

Wir möchten Sie hiermit herzlich einladen, an der Veranstaltung  teilzunehmen und Sie gleichzeitig bitten, den Termin in Ihrer Zeitung bekannt zu geben. Das Museum Eckernförde ist eines der wenigen und ersten Museen in Schleswig-Holstein, in dem es eine Dauerausstellung zum Nationalsozialismus und der Nachkriegszeit gibt.

Dr. Beitz, Museumsleiter, wird in die Ausstellung einführen. Anschließend wird unser Kreisvorsitzender Sönke Rix, MdB und Mitglied im NSU-Untersuchungsausschuss, über den Nationalsozialismus damals und heute referieren.

Im Anschluss (ca. 11 Uhr) laden wir in die SPD Geschäftsstelle (Ottestraße 5, 24340 Eckernförde) zu einem kleinen Umtrunk bei weiteren Gesprächen ein. Wir würden uns freuen, Sie bei der Veranstaltung begrüßen zu können!

Homepage: SPD Rendsburg-Eckernförde


Kommentare

Keine Kommentare
Webmaster
QR-Code

Sozi-Links