SPD Schacht-Audorf

SPD-Ortsverein zwischen 1933 und 1945

Der SPD-Ortsverein Schacht-Audorf von 1933 bis 1945



Am 22.06.1933 wurde die SPD von den Nazis verboten und alle Mandate für die Partei für nichtig erklärt. Damit verloren die Sozialdemokraten auch ihre Sitze in der Schacht-Audorfer Gemeindevertretung. Noch kurz zuvor hatte sich der Genosse Ludwig Onken in einer Gemeinderatssitzung darüber beschwert, daß der hiesige SA- Führer die SPD- Parteifahne beschlagnahmt hatte. Nach Herausgabe der Fahne versteckten die Genossen sie zunächst. Um aber ganz sicher zu gehen, daß die Fahne nicht in fremde Hände kommen konnte, wurde sie von den Parteimitgliedern verbrannt.

Innerhalb der Schacht-Audorfer Sozialdemokratie gab es nach 1933 nur geringen aktiven politischen Widerstand, von einer geordneten illegalen Parteiarbeit gibt es keine Zeugnisse. Der langjährige 1. Vorsitzende des Ortsvereins L. Onken wurde zweimal in "Schutzhaft" genommen und in ein KZ-Lager eingewiesen. In der Nähe von Bremen traf er in einem Lager den ehemaligen Vorsitzenden der KPD von Schacht-Audorf, Friedrich Streich. Gemeinsam haben sie dort Körbe geflochten. Während L. Onken das "tausendjährige Reich" überlebte, ist F. Streich im KZ Buchenwald ums Leben gekommen. Das zweite Opfer war Friedrich Plagmann. Er gehörte dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold an und hatte Flugblätter verteilt sowie an heimlichen Zusammenkünften teilgenommen. Zwei Tage nach seiner Verhaftung erhielt die Familie die Mitteilung, daß er sich selbst in seiner Zelle erhängt habe. Nach der Überführung wurde dann festgestellt, wie sehr er offenbar gequält worden war; der Körper wies viele grüne und blaue Flecken auf und das Gesicht war wegen der starken Schwellungen ganz entstellt.

Als dann 1945 das Nazi-Regime zusammenbrach und das englische Militär in unser Dorf einrückte, leistete niemand Widerstand. "Wie wird es jetzt weitergehen?", das war die brennende Frage.

© Ortsverein der SPD Schacht-Audorf, Dr. Harald Wiese.

Unser besonderer Dank gilt Heinz Föllscher und Heinz Baumann.
Anregungen und Ergänzungen bitte an: Eckard Reese (E-mail: info@spd-schacht-audorf.de)


 

 
Unser Ministerpräsident
image
Unsere MdE
Unser MdB

Unser MdL

Unser Wetter

Mitmachen
image