Ulrike Rodust, Mitglied des Europšischen Parlaments

SPD
Links

 


Webmaster

Nach oben

Standort: Startseite
 
SPD: Nur die FDP redet von Grundsteuererhöhung

Veröffentlicht am 16.04.2018, 15:33 Uhr     Druckversion

Jan-Uwe Schadendorf

Bad Bramstedt.  Die SPD Bad Bramstedt ist erstaunt, dass die FDP der Stadt wiederholt Ängste vor Grundsteuererhöhung schürt.

SPD-Pressesprecher Jan-Uwe Schadendorf „Bisher hat das Wort Grundsteuererhöhung nur die FDP in den Mund genommen. Wie die Lebenserfahrung lehrt, tut jemand so etwas nur, wenn man selbst daran schon gedacht hat oder zwanghaft nach eigenen Themen sucht.“

 

Es sei schlichtweg unlauter, daraus, dass die anderen Parteien eine Erhöhung nicht „ausgeschlossen haben“, etwas Anderes zu konstruieren. „Wenn wir alles, was wir ausschließen, in unsere Programme schreiben würden, hätten wir viel zu tun. Die FDP hat z.B. eine Zweitwohnungssteuer – wie sie die Kommunalaufsicht von uns fordert -  für Bad Bramstedt in ihrem Programm nicht ausgeschlossen. Deswegen unterstellen wir ja nicht, dass die FDP eine Zweitwohnungssteuer fordern würde,“ so Schadendorf.

 

Die SPD möchte sich auf die Themen konzentrieren, die wirklich in Bad Bramstedt anstehen, wie KiTa-Gebühren, KiTa-Versorgung, Schulen, Straßenausbaubeiträge oder ärztliche Versorgung und nicht irgendwelche Scheindebatten führen, über Themen, die von der FDP an den Haaren herbeigezogen werden.

Homepage: SPD Bad Bramstedt


 
Change Europe!