Ulrike Rodust, Mitglied des Europischen Parlaments

SPD
Links

 


Webmaster

Nach oben

Standort: Startseite
 
Unsere Karpfenstadt Reinfeld: Natur stärken - Wohnraum entwickeln

Veröffentlicht am 14.05.2019, 15:38 Uhr     Druckversion

Mit den Stimmen von SPD, WIR und Grünen wurde am 13. Mai 2019 im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr in Reinfeld ein wichtiger Beschluss zum Landschaftsplan und Flächennutzungsplan gefasst.

 

Dabei ging es um eine duale Strategie: die Schaffung von bedarfsgerechtem Wohnraum einerseits und die Stärkung öffentlicher Räume und Grünflächen in und um die Stadt andererseits.

 

Bei der Schaffung von Wohnraum ist Reinfeld auf einem guten Weg. Das hat eine gründliche Analyse der Verwaltung gezeigt. Hierzu gab es einen Bericht in den Lübecker Nachrichten. Jetzt wurden weitere Potentiale analysiert; ein Bauflächenkataster wird in der nächsten Sitzung im Juni vorgestellt. Neuen Wohnraum werden wir weiter fördern.

 

Zusätzliche Flächen im Außenbereich mit neuer Versiegelung sind jedoch nicht erforderlich. SPD, WIR und Grüne sehen dort vielmehr Potential, mehr für Natur-, Klima- und Gewässerschutz zu tun. Festgeschrieben werden soll ein grüner Ring um die Stadt mit einer Mosaikstruktur aus Zonen von Natur, Teichen und nachhaltiger Land- und Forstwirtschaft. Die Lebensqualität in Reinfeld kann dadurch weiter verbessert werden.

 

Mit den Reinfelder Landwirten wollen wir gemeinsam vorankommen. Und vor allem wollen wir vorankommen mit Naturschutzorganisationen und Experten für nachhaltige Landwirtschaft, von denen wir uns beraten lassen wollen. Mehr Ökologie in Reinfeld kann zu vielen Synergieeffekten führen. Die Karpfenstadt Reinfeld ist die kleinste Stadt auf der Achse zwischen Hamburg und Lübeck und liegt in einer wunderbaren Natur- und Kulturlandschaft. Bei Veranstaltungen, im Einzelhandel und in der Gastronomie: überall können lokale Produkte aus nachhaltiger Produktion in Zukunft eine bedeutendere Rolle spielen.

 

Den Beschluss finden Sie hier.

Homepage: SPD-Reinfeld


 
Change Europe!