SPD Herzogtum Lauenburg

Umgezogen!
Veröffentlicht von SPD-Büchen am: 19.05.2016, 21:52 Uhr (56 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Das S wird bei der SPD in Büchen großgeschrieben! Eine Gelegenheit, um nach der Hälfte der Wahlzeit Bilanz zu ziehen, was wir bisher erreicht haben:

Schule und Kita: die Gemeinschaftsschulen haben sich trotz heftiger Gegenwehr durchgesetzt. Ein Schulanbau war erforderlich, die Oberstufe läuft inzwischen drei-zügig und macht den Schulstandort Büchen im Kreis äußerst attraktiv. Auch die Erweiterung der Kita-Gruppen wurde durch Mitwirkung der Kreistagsabgeordneten gesichert.

 
Veröffentlicht von SPD-Büchen am: 13.05.2016, 12:18 Uhr (275 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Mit einem einstimmigen Beschluss hat der Ausschusses für Jugend- Kultur- Sport- und Soziales der Gemeinde Büchen den Startschuss für die Umsetzung des von der SPD-Fraktion initiierten Spielplatzkonzeptes gegeben. Aufgrund der Zusage von Sponsoren, sich finanziell bzw. materiell an dem Projekt zu beteiligen, werden bereits vor den Sommerferien die ersten zwei Mehrgenerationen – Fitnessgeräte im Bereich des Harten-Leinar-Weges aufgestellt. Ferner wird eine Kleinkinderrutsche dort das Spielangebot erweitern.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 10.05.2016, 20:27 Uhr (718 mal gelesen)
[Wirtschaft]
Appell aus der SPD-Basis: Die SPD muss jetzt die Reißleine ziehen: CETA darf nicht vorläufig in Kraft gesetzt werden – CETA und TTIP müssen gestoppt werden

Das TTIP-Leak von Greenpeace Anfang Mai 2016 hat gezeigt, dass die schlimmsten Befürchtungen der vielen TTIP-Kritiker berechtigt sind.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 27.02.2016, 11:39 Uhr (7049 mal gelesen)
[Landwirtschaft]
Wegen der kurzfristig anstehenden Entscheidung der EU-Kommission über die weitere Zulassung des umstrittenen Pestizids Glyphosat für 15 Jahre, haben die Umweltpolitiker der schleswig-holsteinischen SPD die Bundesregierung und die SPD-Mitglieder im Europäischen Parlament aufgefordert, sich für ein umfassendes Moratorium für Glyphosat einzusetzen.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 25.02.2016, 17:47 Uhr (6728 mal gelesen)
[Landwirtschaft]
Zur heutigen Abstimmung im Deutschen Bundestag über den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen „Voreilige Neuzulassung von Glyphosat stoppen“ (Bundestags-Drucksache 18/7675) erklären die Mitglieder im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands, Eckart Kuhlwein, umweltpolitischer Sprecher der NaturFreunde Deutschlands, und das Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands,Uwe Hiksch:

Die NaturFreunde Deutschlands fordern ein Verbot des Pestizids Glyphosat. Es ist das weltweit meistgespritzte sogenannte „Unkrautvernichtungsmittel“ in Europa.

 

165907 Aufrufe seit Oktober 2009