Standort: → GemeindevertreterAnträge GVBodenproben
Navigation
Mitglied werden

QR-Code

Bodenproben

Presseerklärung vom 25. März 2009 
u.a. erschienen im "Markt, 13. KW 2009

SPD Berkenthin: Antrag für Bodenproben im Zusammenhang mit dem Betrieb der Sonderabfalldeponie Rondeshagen

Die SPD-Vertreter im Ausschuss Umwelt und Planung der Gemeinde Berkenthin haben den Antrag eingebracht, drei Messpunkte für die Entnahme von Bodenproben im Gemeindegebiet von Berkenthin zu bestimmen. Das teilte der Ausschussvorsitzende Michael Grönheim mit. Die Proben werden vom Institut Dr. Kneib BSD (Bodenschutzdienst für Städte und Gemeinden) aus Kiel genommen und anschließend untersucht.

Sie stehen im Zusammenhang mit dem Betrieb der Sonderabfalldeponie Rondeshagen. In den umliegenden Gemeinden soll der Boden auf Verunreinigungen durch Abfallstoffe untersucht werden, die auf der benachbarten Sonderabfalldeponie gelagert sind.

Die Bodenuntersuchungen erfolgen alle zwei bis drei Jahre an den gleichen Punkten, um die Ergebnisse vergleichen und Abweichungen von zulässigen Grenzwerten feststellen zu können. Die Ergebnisse der Untersuchungen stellen gegebenenfalls eine Beweissicherung dar und müssen dann auch Konsequenzen haben.

Das Ziehen der Bodenproben und auch die dann nach der Untersuchung folgende Auswertung geschehen in enger Zusammenarbeit mit der benachbarten Gemeinde Rondeshagen, auf deren Gebiet die Sondermülldeponie betrieben wird.

Die SPD Berkenthin fordert nach wie vor, die Sonderabfalldeponie zu schließen, spätestens nach dem Jahr 2015.   

 
ÖPNV Streckenplan Berkenthin

  Steckenplan ÖPNV Hsg. SPD Berkenthin

Wetter in Berkenthin
Gabi Hiller-Ohm, MdB

Kathrin Wagner-Bockey