Standort: → ThemenDeponie
Navigation
Mitglied werden

QR-Code

SAD Rondeshagen

Die Sonderabfalldeponie (SAD) im Rondeshagener Ortsteil Groß-Weeden liegt in Hauptwindrichtung nur gut 2 km von Berkenthin entfernt. Sie wurde in den 1980er errichtet und nimmt Filterstäube aus Müllverbrennungsanlagen zur Endlagerung auf. Die Anlieferung ist streng reglementiert und erfolgt im nassen Zustand, damit die Filterstäube nicht verwehen können.

In 2007 wurde bekannt, dass die Landesregierung Schleswig-Holsteins eine Erweiterung des Endlagers plant. Dazu sollte u.a. auch die Pflicht zur Nassanlieferung entfallen und erst auf dem Deponiegelände eine Durchnässung erfolgen. Es erhob sich in der Bevölkerung ein gewaltiger Proteststurm, der dazu führte, dass die Landesregierung im Frühjahr 2008 von ihrem Vorhaben Abstand nahm.

Trotzdem müssen wir als betroffene Bürger weiterhin Wachsam sein. Es hat sich nämlich gezeigt, das einige Prozesse und einzuhaltende Vorgaben nur dem Anschein nach korrekt gehandhabt werden.

Die weiterhin aktive Bürgerinititative gegen die Sondermülldeponie hat unsere volle Unterstützung. Dazu können wir als Gemeindevertreter beitragen, z.B. indem wir in unseren kommunalen Haushalten Mittel bereitstellen, um die Arbeit der Bügerinitiative mitzutragen.

Im nachfolgenden Google-Notizbuch haben wir einen chronologischen Abriss zur SAD Rondeshagen zusammengestellt, der gerne durch weitere Artikel, aber auch Leserbriefe und Meinungen ergänzt werden kann. Hierzu einfach eine Mail an: sad-rondeshagen@spd-berkenthin.de senden.

 
ÖPNV Streckenplan Berkenthin

  Steckenplan ÖPNV Hsg. SPD Berkenthin

Wetter in Berkenthin
Gabi Hiller-Ohm, MdB

Kathrin Wagner-Bockey