Standort: → BerkenthinStecknitz-Region
Navigation
Mitglied werden

QR-Code

Tourismus in der Stecknitz-Region

Berkenthin liegt touristisch als Zentralort der Stecknitz-Region prägnant am Elbe-Lübeck-Kanal und gehört mit dem Ortsteil Groß Berkenthin zum Naturpark “Lauenburgische Seen”. Der Naturpark umfasst vierzig Seen, von denen der Ratzburger See mit ca. 1.600 ha, nach dem Schaalsee, der zweitgrößte ist.

Erholungssuchende finden hier naturbezogene Möglichkeiten mit Wander-, Rad- und Reitwegen. Wassersport wird groß geschrieben. Besonders für Wasserwanderer per Kanu oder Kajak wurde in den letzten Jahren viele neue Möglichkeiten erschlossen.

Aktuelle Informationen zur Stecknitz-Region erhalten Sie auf der Internetseite des Tourismusbüros

Stecknitz-Region am Elbe-Lübeck-Kanal

Interessant für Sie ist hier unser aktuelles Gastgeberverzeichnis mit Übernachtungsmöglichkeiten sowie Gaststätten.

Im Nachfolgenden einige Impressionen zu Ratzeburg, Mölln und Lübeck.

 

Ratzeburg

(ca. 12 km östl. von Berkenthin)

Mitten im Ratzeburger See liegt seit über 900 Jahren die Altstadt Ratzeburgs. Die Inselstadt hat sich im Laufe der Jahre auf die Uferregion ausgebreitet, dennoch bildet die durch Dämme mit dem Ufer verbundene Insel noch heute den zentralen Kern der Stadt, in dem auch die schönsten Baudenkmäler zu besichtigen sind.

Neben dem Dom mit der Klosteranlage sind das Rathaus, das Kreishaus und die Alte Wache, sämtlich am Markt, sehenswert. Als Luftkurort verfügt Ratzeburg über einen Kurpark und über eine Promenade. Die wasserreiche Umgebung verleiht der Stadt ein besonderes Flair. Idyllische Uferflecken laden zum Verweilen ein. Die außerordentliche Lage im Seengebiet ermöglicht eine Vielzahl verschiedenster Schiffsausflüge. Von der Zentralanlegestelle Ratzeburg starten regelmäßig Schiffe für große und kleine Rundfahrten auf dem Ratzeburger See oder zu lauschigen Ausflugslokalen.

Mölln

(ca. 15 km südöstl.von Berkenthin)

Auf den Spuren von Till Eulenspiegel kann man durch Mölln wandern. Im Schnittpunkt der ehemaligen Salzwege zu Wasser und zu Land wuchs Mölln im Mittelalter mit der Bedeutung des begehrten Salzes. Eine Reihe von Denkmälern und Gedenkstätten erinnern in der Stadt an Till Eulenspiegel, der hier im 14.Jahrhundert wirklich gelebt hat, und durch seine Streiche weit über die Stadtgrenze hinweg berühmt wurde. Die Möllner feiern den Geburtstag ihres Till am zweiten Wochenende im Juli mit einem großen Volksfest.

Einen Besuch lohnt der schöne Möllner Wildpark. Ein zehnminütiger Fußweg aus der historischen Innenstadt vorbei am Aussichtsturm führt den Besucher direkt zum Haupteingang des Parks. Auf über 20.000 qm erwarten den Besucher interessante Begegnungen mit den verschiedensten Tierarten und ökologischen Räumen aus aller Welt. Gegenüber dem historischen Rathaus am Markt liegt das 1996 eröffnete Eulenspiegelmuseum. In diesem aus dem 16. Jahrhundert stammenden Bürgerhaus wird an die Figur des Till Eulenspiegels erinnert. Zur Sammlung des Museums gehören Gemälde, Graphiken, Plastiken und viele Buchausgaben.

Lübeck

(ca. 15 km nördl. von Berkenthin)

Die Hauptstadt der Hanse ist immer einen Besuch wert. Einzigartig die Altstadt mit ihren Gängevierteln. Einen Besuch lohnt das Buddenbrookhaus, das Thomas Mann als Inspiration für sein großes Frühwerk diente und seit 1996 als Literaturmuseum und Forschungsstätte der Öffentlichkeit zugänglich ist. Gegenüber dem Buddenbrookhaus steht die Marienkirche, deren dreischiffige Basilika nach 100jähriger Bauzeit 1350 vollendet wurde. Eine Attraktion ist auch das in 2002 neueröffnete Günter-Grass-Haus, mit Originalplastiken und -zeichnungen des Literaturnobelpreisträgers von 1999. Sehenswert sind das St. Annen-Museum mit seinen gotischen Hallen, die Malerei- und Kunsthandwerksammlungen im Behnhaus, das Naturhistorische Museum sowie die wechselnden Ausstellungen im Kulturforum Burgkloster, das die bedeutendste mittelalterliche Klosteranlage Norddeutschland darstellt.

 
ÖPNV Streckenplan Berkenthin

  Steckenplan ÖPNV Hsg. SPD Berkenthin

Wetter in Berkenthin
Gabi Hiller-Ohm, MdB

Kathrin Wagner-Bockey