Sozial. Gerecht. vor Ort. SPD-Büchen

B├╝chen Wetter

Links
Kontakt

Links
QR-Code
„Die DRK-Retter sind gerettet!“

Veröffentlicht am 04.10.2012, 20:13 Uhr     Druckversion

Mit einem einstimmigen Beschlu├č des Innenausschusses des Lauenburgischen Kreistages sind die Weichen f├╝r eine Fortsetzung der Zusammenarbeit des Kreises mit dem DRK in Sachen Rettungsdienst nun endlich gestellt.
┬äWir freuen uns, dass nunmehr auch die CDU von ihrer urspr├╝nglich zementierten Absicht zur K├╝ndigung des Vertrages mit dem DRK auf SPD-Linie ger├╝ckt ist und das immer wieder von der SPD-Kreistagsfraktion geforderte Signal der Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem DRK an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes nun endlich gegeben hat. Die vielen engagierten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des DRK-Rettungsdienstes k├Ânnen wohl kaum f├╝r die katastrophalen Fehlverhalten ihres Gesch├Ąftsf├╝hrers verantwortlich gemacht werden.┬ô so Jens Meyer (SPD), Mitglied im Innenausschu├č.

┬äDas hohe Engagement, die stetige Einsatzbereitschaft und der hohe Ausbildungsgrad der ehrenamtlichen Retter hat in den letzten drei Jahrzehnten bewiesen, dass der Rettungsdienst beim DRK in den richtigen H├Ąnden gelegen hat ┬ľ das soll auch in Zukunft so sein!┬ô, so Meyer (SPD) weiter.

Durch Beschlu├č des Innenausschusses wird nunmehr endlich ein Schlussstrich unter die DRK-Abrechnungsaff├Ąre gezogen. Wichtig ist dabei auch die Feststellung, dass dem Kreis Herzogtum Lauenburg kein materieller Schaden entstanden ist. Durch die Neueinstellung eines/einer Controllers im Rettungsdienst werden auch bei der Kreisverwaltung die Weichen einer effizienten und hoffentlich zuk├╝nftigen fehlerfreien Abwicklung des Rettungsdiensthaushaltes gestellt! ┬äGanz ohne Mitverantwortung f├╝r die desastr├Âsen Entwicklungen im Rettungsdienst sehen wir Landrat Kr├Ąmer mit seiner Kreisverwaltung nicht!┬ô Hier gilt es, auch in Zukunft ein kritisches und wachsames Auge zu haben! Die InnenA-Mitglieder der SPD werden sich dieser Aufgabe stellen!

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
SPD
f├╝r uns im Bundestag

Facebook

f├╝r uns im Landtag