SPD Herzogtum Lauenburg

Umgezogen!
Veröffentlicht von SPD-Büchen am: 16.09.2018, 21:43 Uhr (219 mal gelesen)
[Gesundheit]
Die Büchener Gemeindevertretung ist sich fraktionsübergreifend einig:

Büchener Rettungswache wird gebraucht!

Dazu eine gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionsvorsitzenden der ABB, CDU und SPD:

Die Büchener Rettungswache steht kurz vor ihrer Fertigstellung. Unabhängig von den Räumlichkeiten für eine 24-Stunden Rettungswache, die den DIN-Normen entsprechen, befindet sich hierin auch ein großer Multifunktionssportraum, der seitens des Eisenbahnersportvereins wie vereinbart angemietet wird und für diverse Sparten dringen
 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 19.08.2018, 19:42 Uhr (2058 mal gelesen)
[Bildung]
„Wir brauchen keine rückwärts gerichteten bildungspolitischen Strukturmaßnahmen. Wir brauchen konkrete Maßnahmen zur Lösung des Problems bei der Lehrerversor­gung."

 
Veröffentlicht von SPD-Büchen am: 30.07.2018, 22:17 Uhr (475 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Es tut sich was am Harten-Leina-Weg!

Viele Büchener Bürgerinnen und Bürger haben sich bestimmt gefragt, was es mit den Sandaufschüttungen am Harten-Leina-Weg auf sich hat. Seit letzter Woche informiert nun eine Infotafel der Gemeinde über das entstehende Spiel-, Spaß-, und Fitness-Areal zum Thema „An der Bahn“. Bereits im März 2015 haben die Büchener Sozialdemokraten dieses Areal in ihrem Spielplatzkonzept dem Ausschuss für Jugend, Kultur Sport und Soziales als Standort vorgeschlagen und konkrete Vorschläge

 
Veröffentlicht von SPD-Mölln am: 20.06.2018, 22:47 Uhr (538 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Heute war die konstituierende Sitzung der Stadtvertreter, auf der unter anderem die Stadtvertreter*innen durch den neuen Bürgervorsteher J.F. Schlie verpflichtet wurden, die stellvertretenden Bürgermeister und die Mitglieder der Ausschüsse, die vorher in den einzelnen Parteien beschlossen wurden, gewählt.

 
Veröffentlicht von AfB Schleswig-Holstein am: 05.06.2018, 10:55 Uhr (2046 mal gelesen)
[Bildung]
Der Fachkräftemangel an den Grundschulen in Schleswig-Holstein ist deutlich spürbar und es ist keine Entspannung in Sicht. Wenn Improvisation zur Deckung der Lehrerversorgung das Alltagsgeschäft wird, läuft in den Schulen etwas gründlich schief.

 

178794 Aufrufe seit Oktober 2009