SPD-Wentorf

Kontakt zur SPD Wentorf

Vorstand:
Wolfgang Jurksch
An der Wache 6
E-Mail senden:
Jurksch(a)me.com

Fraktion:
Andrea Hollweg
Stöckenhoop 19 B
Tel. 72 00 43 82

E-Mail senden:
Andrea.Hollweg(a)email.de

oder
Kontaktformular

Jusos Herzogtum Lauenburg
Webmaster
QR-Code

 

SPD Wentor Facebook
Willkommen im Ortsverein der SPD-Wentorf

Erfolgreicher Auftakt des Beratungsangebots
von Frau und Beruf in Wentorf!

Für die Netzwerkfrauen Wentorf hatte Sibylle Hampel gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Birte Hildebrandt am 29.06.2016 die Beraterin Frau Sandra Hansen von  Frau & Beruf ins Wentorfer Rathaus eingeladen.

Frau & Beruf unterstützt Frauen bei der beruflichen Neu- und Umorientierung. Viele Frauen möchten nach einer Familienphase wieder oder auch wieder mehr arbeiten. Frau Hansen wird im zweiten Halbjahr auch im Wentorfer Rathaus Beratungstermine anbieten. In einer kostenlosen Beratung wird der Lebenslauf aktualisiert, eine Strategie der Stellensuche erarbeitet und das Profil geschärft. Durch den Fachkräftemangel und den bevorstehenden demografischen Wandel unterstützt auch die Politik mit verschiedenen Programmen die Frauen.

Auch diese Programme kennt Frau Hansen. „Super, dass wir diese Beratungen endlich auch in Wentorf anbieten kommen. Dadurch werden die Frauen gestärkt und ermutigt.“ Dieses Fazit zieht Sibylle Hampel nach der sehr gelungenen Auftaktveranstaltung.

Beratung Frau & Beruf, Sandra Hansen, sandra.hansen@faw.de 0160 2405022.
Sibylle Hampel und Sandra Hansen


Sicherheit in Wentorf

Auf Einladung des Ortsvereins der SPD Wentorf  stellte sich der Leiter der Polizeistation Herr Satzel den Fragen der Bürger. Zu der öffentlichen Mitgliederversammlung waren etwa 70 Bürger gekommen. Die Wache in Wentorf ist mit 7 Kollegen in der Woche von 7 bis 19 Uhr und in der Nacht von Samstag auf Sonntag besetzt. Dabei sind immer drei Kollegen vor Ort, so dass bei einem Einsatz noch ein Kollege in der Wache bleibt. Zu den anderen Zeiten wird die Gemeinde Wentorf von Reinbek aus mit betreut.

  

Als erstes wurde über die Einbruchkriminalität gesprochen. Dort gab es in Wentorf im Jahr 2015 57 Fälle. Im Jahr 2014 hatte es nur 16 Fälle gegeben, aber im Jahr 2009 auch schon einmal 62 Fälle. Auf die Initiative von Herrn Ellermann und seiner Bürgerwehr angesprochen, betonte Herr Satzel die notwendige Zusammenarbeit der Polizei mit den Bürgern. Da die Polizei nicht immer vor Ort sein kann, seien wachsame Nachbarn und Bürger notwendig.

Zu vielen Themenbereichen (Prävention, Kameras im öffentlichem Raum, Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung) gab es spannende Fragen.

Besonderen Raum nahmen die Fragen zur Verkehrssituation ein. Hier sieht Herr Satzel besonderen Handlungsbedarf in der Hauptstraße, wo Maßnahmen ergriffen werden sollten, damit „das Durchfahren“ beendet wird.


Veröffentlicht von Martin Habersaat, MdL am: 24.07.2016, 19:48 Uhr (30 mal gelesen)
[Bildung]
den Zusammenhang zwischen Schulsystem und Lehrerbildung wirklich nicht?

Zu den Äußerungen des CDU-Landesvorsitzenden Ingbert Liebing zur Lehrerausbildung erklärt der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Habersaat:

Herr Liebing akzeptiert also das Zwei-Säulen-Modell bei den allgemeinbildenden Schulen mit den Gemeinschaftsschulen und den Gymnasien, das durch den landesweiten Bildungsdialog bestätigt wurde. Das freut uns.

 
Veröffentlicht von Martin Habersaat, MdL am: 24.07.2016, 19:44 Uhr (28 mal gelesen)
[Personen]
Im Rahmen eines  Schülerpraktikums schaute sich der Tangstedter Mika Bättjer, stellvertretender Vorsitzender der Jusos Stormarn, die Arbeit eines SPD-Abgeordneten im schleswig-holsteinischen Landtag an.  Er begleitete für zwei Wochen den Abgeordneten Martin Habersaat aus Reinbek bei seiner vielfältigen Arbeit im schönsten Parlament Deutschlands.

 
Veröffentlicht von Martin Habersaat, MdL am: 12.07.2016, 22:02 Uhr (413 mal gelesen)
[Bildung]
Martin Habersaat freut sich über ein gelungenes Gastschulabkommen

Schülerinnen und Schüler sind willkommen im jeweils anderen Land - das ist die wichtigste Botschaft des neuen Gastschulabkommens, das Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Britta Ernst und ihr Hamburger Kollege Ties Rabe jetzt vorgestellt haben. Ab dem Schuljahr 2017/18 können Schülerinnen und Schüler aus Hamburg und Schleswig-Holstein erstmals ohne Einschränkungen alle weiterführenden Schulen beiderseits der Landesgrenze besuchen.

 
Veröffentlicht von Martin Habersaat, MdL am: 12.07.2016, 21:13 Uhr (366 mal gelesen)
[Gesundheit]
Investitionsprogramm der Landesregierung nimmt Fahrt auf:

Im Rahmen des IMPULS-Programmes der Landesregierung übergab  Gesundheits-Staatssekretärin Anette Langner einen Bewilligungsbescheid über 4,5 Millionen Euro an das Krankenhaus Reinbek. Das St. Adolf-Stift erhält das Geld für den Neubau der Zentralsterilisation, die Vergrößerung der Intensivstation und weitere Baumaßnahmen. Langner sagte in Reinbek:

 
Veröffentlicht von Martin Habersaat, MdL am: 10.07.2016, 13:54 Uhr (432 mal gelesen)
[Bildung]
Neuer Erlass verbessert die Diskussionsmöglichkeiten

2014 hat die SPD im Landtag eine Diskussion angestoßen, die schließlich im Beschluss „Demokratie lebt von Beteiligung“ mündete. Darin enthalten waren auch Bitten an die Landesregierung, verschiedene Erlasse und Richtlinien zu überprüfen. Bildungsministerin Britta Ernst hat das für den Schulbereich getan und im Juli 2016 einen „Erlass zur politischen Bildung in Schulen“ veröffentlicht.

 

130523 Aufrufe seit November 2010        
 
Europäische Parlament
Für Sie Im Bundestag:
Für Sie im Landtag:
SPD BÜRGER-DIALOG
Kalender