Peter Eichst├Ądt zu der Erkl├Ąrung von Herrn Beckmann

Veröffentlicht am 05.05.2012, 18:45 Uhr     Druckversion

Zu der Erkl├Ąrung von Herrn Beckmann "Herr Eichst├Ądt hat endlich die rote Katze aus dem Sack gelassen" erkl├Ąrt Peter Eichst├Ądt, Landtagsabgeordneter der SPD:

Leider ist Herrn Beckmann in seiner vor Unrichtigkeiten strotzenden Erkl├Ąrung wirklich alles durcheinander geraten.
Es w├Ąre gut, wenn er seine Unwahrheiten in Zukunft in seinem schwarzen Sack lie├če.

Er sollte den gemeinsamen Termin mit dem Innenminister am Samstagmorgen nutzen, um sich den Unterschied von Kreisen und Gemeinden in unserem Land erkl├Ąren zu lassen.

Nie habe ich mich f├╝r die Abschaffung oder Zusammenlegung von Gemeinden in Schleswig-Holstein ausgesprochen. Richtig ist, dass ich in einer Kreisgebietsreform ein erhebliches Einsparpotential sehe. Das ist aber etwas v├Âllig anderes. Das w├╝rde bedeuten, dass zum Beispiel die Kreise Stormarn und Lauenburg zusammengelegt werden oder in verschiedenen Bereichen enger kooperieren. Die Folge w├Ąre unter anderem, dass ein Landratsgehalt eingespart w├╝rde und in vielen Aufgabenfeldern die gemeinsame Erledigung von Aufgaben zu mehr Effizienz f├╝hrte. Allein ein Landratsgehalt ist mehr Einsparpotential, als die CDU in 10 Jahren im Kreis f├╝r die B├╝rger erarbeitet hat.

Wie Herr Beckmann daraus eine Gef├Ąhrdung unserer Gemeinden ableiten kann, ist mir unverst├Ąndlich. Im Gegenteil, ich habe mich immer f├╝r den Erhalt der Gemeinden in ihrer jetzigen Struktur und Gr├Â├če ausgesprochen, es sei denn, die Gemeinden wollen selbst Ver├Ąnderungen f├╝r sich herbeif├╝hren.

Herr Beckmann kann also ganz beruhigt sein, die rote Katze bleibt im Sack. Sein Versuch, mit Unwahrheiten noch kurz vor der Wahl die B├╝rger und B├╝rgerinnen zu verunsichern, wird nicht erfolgreich sein.

Homepage: SPD Herzogtum Lauenburg

 
Dr. Nina Scheer, MdB

SPD Bundestagsfraktion
Sozialdemokraten in Europa

Mitmachen

 

Umweltforum SPD