SGK-Schleswig-Holstein

Kontakt

SGK-Büro Schleswig, Königstraße 4,  24837 Schleswig, Telefon 04621-27110 Gerhard Schulz

SPD umWeltforum appelliert an Kommunalpolitiker: Mehr Natur in den Gemeinden!

Veröffentlicht am 25.06.2013, 11:33 Uhr     Druckversion

Das umWeltforum der SPD Schleswig-Holstein hat an die neu gewählten SPD-Fraktionen in den kommunalen Vertretungen appelliert, Initiativen für den Beitritt zum Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt zu starten, oder wenigstens für die Unterzeichnung der Deklaration des Bündnisses durch die eigene Kommune einzutreten. Außerdem sollten sie in den kommunalen Satzungen an der Einrichtung von Umweltausschüssen festhalten.

Wie Eckart Kuhlwein, Geschäftsführer des Forums, erklärte, gibt es seit dem Februar vorigen Jahres ein bundesweites Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt mit inzwischen 89 Mitgliedern. Mehr als 230 Kommunen hätten eine entsprechende Deklaration unterzeichnet. Aus Schleswig-Holstein gehören bereits Eckernförde, Kiel, Lübeck, Preetz, Ratekau, Eutin und Rendsburg zu den Mitgliedern. Die Erklärung unterzeichnet haben außerdem Ammersbek, Bordesholm, Börnsen, Geesthacht, Heide, Malente, Timmendorfer Strand und Todenbüttel.

Mit der Deklaration sprechen sich die Unterzeichnerkommunen dafür aus, konkrete Maßnahmen zum Schutz der biologischen Vielfalt zu ergreifen. Damit reagieren sie auf den voranschreitenden Verlust an biologischer Vielfalt. In Deutschland werden über 70 Prozent aller Lebensräume als bedroht eingestuft. Kuhlwein: „Dass sich so viele Kommunen für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen wollen, spiegelt die zunehmende Bedeutung des Themas für Städte und Gemeinden wider.“




 
Wetter