SPD-Handewitt

Gemeindewahlprogramm

Unsere Schwerpunkte Für 2013-2018

Familie, Schule und Beruf

Kindergärten:

Es muss der wirkliche Bedarf für Betreuungszeiten ermittelt werden. Wenn die Nachfrage hoch genug ist, muss über die Einrichtung erweiterter Betreuungszeiten gesprochen werden. Nur so erreicht man eine höhere Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf.

Wenn die finanzielle Situation der Gemeinde es zu lässt, wird die SPD sich wieder für die Beitragsfreiheit des ersten Kindergartenjahres in der Gemeinde einsetzen.

Mit unseren Stimmen wird es keine Reduzierung des Betreuungsschlüssels in den Kindergärten geben!

Schule:

Wir stehen zur Einrichtung einer gymnasialen Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Handewitt!

Kooperationen mit Schulen in umliegenden Gemeinden wollen wir eingehen. Die Schulstandorte sollen gesichert bleiben.

Arbeit:

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!

Das neue Landesgesetz für Tarifsicherheit und Mindestlohn muss in Handewitt umgesetzt werden. Keine Aufträge der Gemeinde mehr an Firmen, die Leiharbeitern nicht den gleichen Lohn zahlen wollen, wie ihren festangestellten Mitarbeitern. Gleiche Arbeitsbedingungen und keine Diskriminierung gehören auch zu den Vorgaben.

Energie, Finanzen und Bau

Netzverträge:

Die SPD will den Netzvertrag mit der Netzgesellschaft Schleswig-Holstein kündigen und ein neues Vergabeverfahren auf den Weg bringen. Einen entsprechenden Antrag werden wir in dieser Wahlperiode einbringen.

Biogasanlagen:

Dort wo wir es können, werden wir neue Biogasanlagen in der Gemeinde Handewitt verhindern. Wir brauchen keine weitere Vermaisung der Landschaft, wir brauchen nicht noch mehr Schwerlastverkehr, wir brauchen kein Grünabfalltourismus.

Finanzen:

Ziel muss es sein, unsere Finanzen zu stabilisieren und wieder einen ausgeglichenen Haushalt zu haben. Dazu stehen wir, aber nicht mit dem Rasenmäher, nicht zu Lasten der schwachen Bürgerinnen und Bürger.

Straßenbau:

Die Straßen werden immer stärker durch den zunehmenden Schwerlastverkehr beansprucht und beschädigt. Hier muss endlich das Verursacherprinzip eingeführt werden. Das geht nur durch die Landesregierung durch eine Änderung des Landesrechts.

Dafür werden wir uns zusammen mit anderen SPD Ortsvereinen stark machen.

Wohnungsbau:

Wir brauchen bezahlbaren Mietwohnraum für junge Familien und Singels in Handewitt. Hier muss die Entwicklung weiter vorangebracht werden.

Örtliche Entwicklung

Die Gemeinde Handewitt hat 8 Ortsteile. Jeder Ortsteil hat eine eigene Historie und eigene Möglichkeiten. Diese Unterschiede zu erhalten, zu berücksichtigen und für die Gesamtgemeinde zusammenzubringen, dafür setzen wir uns ein.

Wir brauchen Gewerbe und damit Arbeitsplätze in Handewitt. Mit 2 Autobahnzubringern haben wir sehr gute Voraussetzungen Gewerbe zu uns zu bringen. Diese Möglichkeit müssen wir zusammen mit Harrislee und Flensburg nutzen ... alleine geht es nicht!

Wohnungen müssen dort gebaut werden, wo es für die Gesamtentwicklung von Handewitt zielgerichtet und sinnvoll ist.

SOZIAL. GERECHT. VOR ORT

Die SPD Handewitt hat sich in den letzten 5 Jahren durch Kontinuität und Verlässlichkeit ausgezeichnet.

Alle gewählten Vertreterinnen und Vertreter haben in den letzten 5 Jahren engagiert gearbeitet.

In unserer Fraktion wurde häufig in der Sache gestritten, aber immer mit dem Ziel, das beste Ergebnis für die Gemeinde zu erreichen.

Wir waren und sind in unseren Aussagen verlässlich.

Mit Ihrer Unterstützung wollen wir unsere Arbeit in Ihrem Sinne und für die Gemeinde Handewitt fortsetzen.

 

Weiterlesen: Informationen zur Kreiswahl 2013 (Schleswig-Flensburg)

Wenn Sie Anregungen, Vorschläge und Ideen haben, freuen wir uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen: spd-handewitt@t-online.de

 
Mitgliedschaft
imageimage