Standort: Startseite
Weihnachtsmarkt

SPD-Hütte auf dem Weihnachtsmarkt
Sa. und So. 02.+03.12.2017
Marktplatz,
Harrislee

Webmaster
Gründung eines Ortsvereins Tetenhusen

Veröffentlicht am 27.10.2012, 20:08 Uhr     Druckversion

Der Kreisverband Schleswig-Flensburg unter der Leitung vom Kreisvorsitzenden Ralf Wrobel gründete auf der Versammlung einen Ortsverein in Tetenhusen am 24. Oktober 2012.
In den 70iger Jahren gab es bereits in Tetenhusen einen Ortsverein. Später war in Tetenhusen ein Stützpunkt vom Ortsverein Kropp.
Zum Vorsitzenden wählten die Mitglieder einstimmig Hans-Georg Bock. Ihm stehen Hermann Zachau als Stellvertreter und Marianne Bock als Kassiererin zur Seite.

An der Gründungsversammlung nahmen MdL Birte Pauls, MdL Lars Winter, Andreas Pauls (Betreuer des Kreisvorstandes für das Amt Kropp-Stapelhom) und Anne Marxen vom Kreisvorstand als auch die Bewerber für den Bundestagswahlkreis 1 Knut Dethlefsen, Dirk Peddinghaus und Reinhard Vieth teil. Bente Reimer hatte sich wegen eines Termins der AfA in Kiel als verhindert abgemeldet.

Vor der Gründungsversammlung nahmen neben den SPD-Mitgliedern viele Bürgerinnen und Bürger an einer Veranstaltung „Zu viel Mais im Kreis?“ teil. MdL Lars Winter, Sprecher für Fischerei, Biogas und nachwachsende Rohstoffe der SPD-Fraktion im Landtag erläuterte die Haltung der Landesregierung zu der Vielzahl von Agrargasanlagen und dem Einsetzen von Mais als Mittel für die Gewinnung von regenerativer Energie. In Schleswig-Holstein wurde im Jahr 2000 60 Tausend Hektar Mais und im Jahr 2010 wurden bereits 164 Tausend Hektar Mais angebaut. Die Monokultur Mais versucht im Boden unter anderem einen. hohen Nitratgehalt, der ein großes Problem für das Grundwasser bedeutet. Die Koalition in Kiel beabsichtigt ein Umsteuern, indem auf den Bund eingewirkt werden soll, das privilegierte Bauen im Baugesetzbuch § 35 1.6 zu streichen. Im Land sollen Verordnungen angestoßen und Erlasse sollen angestrebt werden, die verhindern sollen, dass die Gülle nicht mehr auf Maisflächen gegeben werden sollen. Ein großes Problem stellen auch die Gärreste dar.

In anschließender Diskussion stellten Bürgerinnen und Bürger Fragen zu den Subventionen in der industriellen Landwirtschaft, Problematik der Wasserwirtschaftsversorgung durch das Eindringen des Nitrats nach 30 Jahren, Kontrollen des Wassers, Pachterhöhungen, Belastung der Straßen, Blockheizkraftwerke, Grünlandumbruch, Biodiversität, Verschlechterung der Lebensqualität, Tourismus und Umwelt, sinnvoller Umgang mit Lebensmitteln und Auswirkungen auf die Dritte Welt. Alle Fragen wurden von MdL Lars Winter beantwortet. Die Anregungen aus der Bevölkerung werden von der Landesregierung sehr ernst genommen.

Auf dem Foto von links nach rechts: MdL Lars Winter, OV-Vorsitzender Tetenhusen Hans-Georg Bock, stv. Vorsitzender Tetenhusen Hermann Zachau, Kassiererin Tetenhusen Marianne Bock, MdL Birte Pauls und Kreisvorsitzender Ralf Wrobel

Homepage: SPD-Schleswig-Flensburg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Bundestag

Sönke Rix

Europaparlament
Unsere Partei

Der schnellste Weg in die Partei

Seite der Bundespartei