Standort: Startseite
Weihnachtsmarkt

SPD-Hütte auf dem Weihnachtsmarkt
Sa. und So. 02.+03.12.2017
Marktplatz,
Harrislee

Webmaster
Öffentliche Vorstellungsrunde Spitzenkandidaturen zur nächsten Landtagswahl

Veröffentlicht am 23.01.2011, 15:48 Uhr     Druckversion

Die geplante Veranstaltung musste im Dezember 2010 wegen des Winter-Wetters leider abgesagt werden.
Der SPD-Kreisverband Schleswig – Flensburg lädt jetzt im 2. Anlauf ganz herzlich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und SPD-Mitglieder ein zur öffentlichen Vorstellungsrunde der SPD-Kandidatin bzw. Kandidaten für die nächste Landtagswahl in Schleswig-Holstein am Montag, den 31. Januar 2011 um 19.00 Uhr, im Landgasthof, Bahnhofstraße 1, in Tarp.
Nach dem Urteil des Schleswig-Holsteinischen Verfassungsgerichts, das eine Neuwahl des Landtages bis spätestens September 2012 angeordnet hat, will die SPD die Spitzenkandidatur für das Amt des Ministerpräsident bzw. der Ministerpräsidentin durch einen Mitgliederentscheid durch Briefwahl bis zum 26.02.2011 durchgeführt haben. Alle Mitglieder erhalten diese Briefwahlunterlagen ab Mitte Februar 2011. Dieser Mitgliederentscheid dient als Wahlempfehlung für die Landesdelegiertenkonferenz, wo dann die Landesliste der SPD aufgestellt und gewählt wird.
Für die SPD-Spitzenkandidatur haben sich der Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig, die Elmshorner Bürgermeisterin Dr. Brigitte Fronzek und der SPD-Landesvorsitzende und Vorsitzende der Landtagsfraktion Dr. Ralf Stegner sowie der Personalrat der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung Mathias Stein beworben.
In der Vorstellungsrunde in Tarp am 31. Januar 2011 haben die anwesenden Gäste und Mitglieder die Möglichkeit, sich ein Bild von der Kandidatin und von den Kandidaten zu machen und Fragen an diese zu stellen.

Folgender Ablauf ist geplant:
• Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden
• Moderierte Fragen zur Vorstellung der Kandidaten
• Vorstellungsreden von etwa 10 Minuten
• Beantwortung von Fragen des Publikums
• Schlussstatement der Kandidaten, Dauer max. drei Minuten
• Schlusswort des Kreisvorsitzenden

Mit dem Verfahren will die SPD ein Maximum an innerparteiliche Demokratie und Bürgerbeteiligung verwirklichen und durch ein faires, gerechtes und sicher spannendes Verfahren die Attraktivität und Lebendigkeit der SPD im Vorfeld der Landtagswahl unter Beweis stellen.
Der Kreisvorstand wird den gewählten Kandidaten bzw. Kandidatin (egal, wer es wird) mit aller Kraft bei der kommenden Landtagswahl in Schleswig-Holstein unterstützen.

Homepage: SPD-Schleswig-Flensburg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Bundestag

Sönke Rix

Europaparlament
Unsere Partei

Der schnellste Weg in die Partei

Seite der Bundespartei