SPD Hasselberg

Webmaster

hasselberg@spd-net-sh.de

Ingo Detlefsen

Gundelsby 16

24376 Hasselberg

 

oder:

 

ingo.detlefsen@t-online.de

(1.Vors. OV-Hasselberg)

Hier git es viel Interessantes


www.hasselberg-ostsee.de/

Links
Willkommen im SPD-Ortsverein Hasselberg
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 12.12.2019, 17:33 Uhr (135 mal gelesen)
[Allgemein]
Die gegenwärtige Klimadebatte macht den Opportunismus einiger Unionspolitiker deutlich. Keine Ausnahme ist hierbei der CDU MdL Johannes Callsen aus Mohrkirch. In dem oben genannten Artikel spricht J. Callsen davon, die Bahnstrecke Süderbrarup-Kappeln wieder zu beleben. Scheinbar weiß bei der Jamaica-Landesregierung die rechte Hand nicht, was die linke Hand tut...

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 02.12.2019, 16:51 Uhr (382 mal gelesen)
[Allgemein]
Die SPD-Basis hat Ihr Votum abgegeben: Saskia Esken und Norbert "NoWaBo" Walter-Borjans sollen die neuen Vorsitzenden der SPD werden. In einer knappen Entscheidung konnten sie sich mit 53% gegen die Mitbewerber Olaf Scholz und Clara Geywitz (48%) dursetzen. Nun ist es am Bundesparteitag, dieses Votum in die Tat Umzusetzen und die neuen Vorsitzenden in ihr Amt zu wählen.

Für den Kreisvorstand kommt die Kreisvorsitzende Birte Pauls zu folgender Einschätzung:

 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 01.12.2019, 12:16 Uhr (346 mal gelesen)
[Allgemein]
Auf einer Veranstaltung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) zu 10 Jahren UN-Behindertenrechtkonvention (UN-BRK) sprach sich der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderung, Professor Ulrich Hase, dafür aus, zukünftig auch „die Deutsche Gebärdensprache (DGS) als Schulfach“ zuzulassen. Er selbst sei sehr froh darüber, dass die Inklusion von der Landesregierung als „Querschnittsaufgabe“ angesehen werde und diese Aufgabe deshalb, so Hase, direkt der Staatskanzlei zugeo
 
Veröffentlicht von SPD-Schleswig-Flensburg am: 01.12.2019, 12:10 Uhr (335 mal gelesen)
[Allgemein]
Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) der drei Nordkreise Schleswig-Flensburg, Nordfriesland und Flensburg kritisiert ebenso wie die Landes-AfB die bisherigen Vorschläge für das „KiTa-Reform-Gesetz“ von Landessozialminister Heiner Garg (FDP). Insbesondere die Ausführungen zum wichtigen Thema „Inklusive KiTa“ können nur als „absolut unzureichend“ bezeichnet werden.

 

56284 Aufrufe seit Mai 2003        
 
Unser aktueller Tipp !!
image

Links
image
Links
image