Heute 24.04.17

SPD-Glücksburg
19:00 Uhr, Fraktionssitzung im Rathaus ...

Morgen 25.04.17

SPD-Flensburg
19:31 Uhr, Kreisvorstandssitzung, Bürgerbüro Hafermarkt ...

Kreisbüro
Königsstraße 4 24837 Schleswig Tel.: 04621-27110 Fax: 04621-29345 E-mail: kv-schleswig-flensburg@spd.de Büroöffnungszeiten: Mo + Do. 08:30-12:00 und 13:00-17:00 außerhalb der Öffnungszeiten Termine nach Vereinbarung
Webmaster

Steffen Müller E-Mail

Arbeitsgemeinscht 60 plus
SGK Schleswig-Holstein

Links
Links
Links


 

Facebookseite des Kreisverband Schleswig-Flensburg
Gästebuch - Neuer Eintrag
Seiten:
1 2

Hermann Jobben
26.10.2008
12:10 Uhr
Auf der gut gestalteten Homepage vermisse ich den redaktionell und inhaltlich gelungenen Quartalsbrief III/ 2008 des Kreisverbandes Schleswig-Flensburg.
Transparenz der geleisteten und noch zu leistenden Arbeit der Genossinnen und Genossen unseres Kreisverbandes und der Kreistagsfraktion ist der Schlüssel für parteiinterne Mobilisierung und mögliche Mitgliederwerbung.
Was spricht gegen eine Veröffentlichung ? Ich bin dafür !
IMS GmbH
25.04.2007
08:39 Uhr
Moin!
Sie haben eine sehr schöne Homepage!
Dafür großes Lob und viel Glück für die Zukunft!

Mit freundlichen Grüßen

IMS GmbH
marcel
05.03.2007
21:32 Uhr
Hallo,

bin grad so am servern und bin auf deine Page gelandet und da dachte ich mir ich hinterlasse mal ne nachricht und viele grüße.

gruß Marcel

P.S. freu mich wenn Ihr mich auch mal besuchen kommt www.top-markt24.com
volker lehnert
22.09.2006
13:27 Uhr
hallo!

großes lob hier am webmaster, soein schönes gästebuch ist wirklich einzigartig gut gestalltet.
besonders die rubriken einzelner editoren immer wieder lesenswert.
sdp die zukunft für das volk
mfg
v.lehnert
http://www.volker-lehnert.eu.tc

christa
10.07.2006
19:42 Uhr
Hallo,

diese Seite gefällt mir sehr gut und ich werde bestimmt öfter
vorbeischauen.

Über einen Gegenbesuch auf unserer Seite würde ich mich freuen.

http://animals.worldwidehelp.org

Liebe Grüße

Christa
Marco Winkler
30.06.2006
08:09 Uhr
Hallo ihr Lieben :-))

Sonnige Grüsse aus Flensburg an der Förde

http://www.flensburg-server.de
Anton Strezel aus Flensburg
10.04.2006
13:21 Uhr
tolle webseide
Guido Schümann
02.06.2005
21:36 Uhr
Und wieder grüßt das Murmeltier:
Diätendiskussion in Schleswig-Holstein

Mancher Bürger kann sich noch gut erinnern: Vor zwei Jahren scheiterte die beabsichtigte drastische Diätenerhöhung für die Abgeordneten im Schleswig-Holsteinischen Landtag.

Im Sommer 2004 erklärte der damalige Landtagspräsident Heinz Werner Arens, der neue Landtag werde sich nach der Wahl im Februar 2005 schnell mit einer Erhöhung der Diäten befassen. Zitat: „Das wird in der neuen Legislaturperiode sofort auf dem Tisch liegen. Und ich gehe davon aus, dass es auch relativ schnell durchgehen wird.“ (Quelle: „Norddeutsche Rundschau“, 31.08.2004 und 01.09.2004)

Jetzt ist es wohl soweit. Kaum ist der Pulverdampf im Vorfeld der Landtagswahlen im nördlichsten Bundesland verflogen, die große Koalition aus den beiden stärksten Parteien gebildet, geht es offenbar auch schon los. Da trifft es sich vielleicht auch ganz gut, dass der Ausgang der Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen und die damit verbundenen politischen Umwälzungen (vorgezogene Bundestagswahlen schon im September 2005) noch immer die Schlagzeilen der Presse füllen. Das "Hamburger Abendblatt" berichtete in diesen Tagen mehrfach, dass hinter den Kulissen des Landtages parteiübergreifende Gespräche geführt würden. Die angeblich ursprünglich geplante Erhöhung der Grundgehälter von derzeit 3927 auf 9500 Euro sei allerdings so gut wie vom Tisch. Bestenfalls käme es zu einer "abgespeckten" Version - wie auch immer die aussehen mag.
(Quelle im Internet: http://www.abendblatt.de/daten/2005/05/25/437668.html)

Dass in Schleswig-Holstein aus rechtlichen Gründen eine DiätenREFORM (nicht zwingend: DiätenERHÖHUNG) notwendig sein soll, das mag ja sein. Ob dies aber bedeuten muss oder darf, in Zeiten absolut knapper öffentlicher Kassen, das Salär für die Abgeordneten in einem sehr erheblichen Maße steigen zu lassen, ist ja wohl eine ganz andere Frage. Vermittelbar ist dies schon lange nicht mehr. Das gilt zumal vor dem Hintergrund, dass dieselben Politiker ihren Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere der berufstätigen Bevölkerung, aber auch den Familien und Rentnern, immer höhere Steuern, Abgaben, Zuzahlungen usw. in allen Bereichen des täglichen Lebens zumuten – und das bei schon seit Jahren sinkenden Realeinkommen.

Ungeachtet der Frage, welcher Partei man selbst nun nahe steht oder ihr vielleicht sogar angehört: Wenn es den im Lande Verantwortlichen nicht gelingt, dieses Glaubwürdigkeitsproblem zu lösen, wird es im Volke nur noch mehr Politik(er)verdrossenheit geben. Schon jetzt möchten bis zu 40% der Wahlbürger nichts (mehr) mit Politik zu tun haben und demonstrieren dies durch knallharte Wahlverweigerung. Der Kreis der Nichtwähler wächst seit Jahren, und ein Ende ist noch lange nicht abzusehen. Dies sollte allen in der Politik tätigen Menschen auf allen Ebenen zu denken geben, insbesondere aber auch den Landtagsabgeordneten zwischen Nord- und Ostsee.

Guido Schümann - Itzehoe
Reinhard Petereit
14.07.2004
19:51 Uhr
Hallo liebe Genossen, ich habe jetzt mit Hilfe von Marin Preuschhof den Aufkleber"Pro Olpenitz" als Banner installieren lassen.
Bitte bringt den Banner doch auch auf Eure Seite.
Vielen Dank.
Gruss
Reinhard
Martin Preuschhof
07.06.2004
18:08 Uhr
spd-net-sh.de
Hallo rote Nordlichter,

tolle Berichterstattung vom Kreisparteitag ist das auf Euren Seiten.

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl an Alle besonders an Dirk.

Rote Grüsse von Martin aus Norderstedt
Seiten:
1 2
 
Unsere Frau in Kiel
Infos aus Europa
Sönke Rix, MdB
Bundespolitische Infos