Heute 24.11.17

SPD-Harrislee
16:00 Uhr, Fraktionsklausur Dagebüll ...

Kreisbüro
Königsstraße 4 24837 Schleswig Tel.: 04621-27110 Fax: 04621-29345 E-mail: kv-schleswig-flensburg@spd.de Büroöffnungszeiten: Mo + Do. 08:30-12:00 und 13:00-17:00 außerhalb der Öffnungszeiten Termine nach Vereinbarung
Webmaster

Steffen Müller E-Mail

Arbeitsgemeinscht 60 plus
SGK Schleswig-Holstein

Links
Links
Links


 

Facebookseite des Kreisverband Schleswig-Flensburg
Kommentar abgeben zum Artikel:
SPD favorisiert Feuerwehrneubau Schanze
Herausgeber: SPD-Kappeln am: 06.11.2017, 10:34 Uhr

SPD favorisiert Feuerwehrneubau Schanze



Am 2. März dieses Jahres beschloss die Stadtvertretung, das in die Jahre gekommene Feuerwehrgerätehaus Schanze/Gerichtsstraße abzureißen und durch einen Neubau an gleicher Stelle zu ersetzen. Dabei sollen alle Gesichtspunkte eines modernen Feuerwehrstandortes für die Innenstadt berücksichtigt werden. So zum Beispiel werden die Hallen für die Fahrzeuge zurückversetzt, damit auf dem Platz vor den Toren die Fahrzeuge für den Einsatz klargemacht werden können und nicht mehr die Gerichtstraße blockieren. Helle und freundliche Räume für den Aufenthalt, Schulungen sowie Sanitäranlagen gehören zur Planung dazu. Die Kosten beziffern sich auf etwa 700.000,-EURO. Die Verwaltung warb eine Sonderbedarfszuweisung des Landes in Höhe von 315.000,-EURO ein. Der Bescheid liegt vor. Bedingung: Der Beginn der Maßnahme muss bis Ende 2017 erfolgen und das komplette Gerätehaus bis Ende 2018 fertiggestellt werden.Eine Projektlenkungsgruppe aus Feuerwehr, Politik, Verwaltung und Architekturbüro wurde eingerichtet. Diese Lenkungsgruppe soll das Projekt begleiten.



Zwischenzeitlich kam dann die Idee auf, das Projekt auf das Gelände des Bauhofes zu verlegen.



Es gab dann mehrere Besichtigungen des Bauhofes und sowohl die Feuerwehr als auch die Mitglieder des Bauhofes wurden aufgefordert, Stellungnahmen abzugeben. Beide Gruppen lehnten den Standortwechsel zum Bauhof ab!



Die Fraktion der SPD hat sich mit diesem Problem beschäftigt und ist ebenfalls zu dem Ergebnis gekommen, den Standort Schanze/Gerichtstrasse zu behalten. Dies haben wir der Verwaltung, der Politik und der Feuerwehr mitgeteilt.



Die wesentlichen Gründe für diese Entscheidung sind:



Die Feuerwehr Kappeln ist für den Schutz der Innenstadt zuständig und sollte nicht absichtlich weiter von Ihrem Einsatzgebiet entfernt werden.



Die B-199 stellt besonders während der Saison ein natürliches Hindernis dar, das z.B. für die zum Gerätehaus eilenden Einsatzkräfte durch Rückstau an der Ampel schier unüberwindlich ist.



Das Gelände könnte nur durch erhebliche zusätzliche Maßnahmen für die Belange der Feuerwehr hergerichtet werden. Eine zweite Zufahrt und wegen der Höhenunterschiede eine Rampe wären erforderlich.



Dem Bauhof würde jegliche Entwicklungsmöglichkeit genommen. Im Zuge der Weiterentwicklung der Stadt (OstseeResort Olpenitz, Schlei-Terrassen, interkommunales Gewerbegebiet, Neubaugebiete u.ä) sollte der Bauhof für hinzukommende Aufgaben nicht durch die Feuerwehr verkleinert werden.



Der wichtigste Faktor ist aber auf jeden Fall der Zusammenhalt und das Wohl der freiwilligen Feuerwehr selbst. Die Kameraden der Feuerwehr verrichten ehrenamtlich ihren schweren Dienst und haben ein Recht darauf, dass wir ihnen den bestmöglichen Standort für sie und ihre Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung stellen.



Die SPD-Fraktion wird weiter zum Beschluss Neubau Feuerwehr Schanze stehen!



Rainer Moll, SPD-Fraktionsvorsitzender


Alle Felder müssen ausgefüllt werden!
Wir weisen darauf hin, dass Ihre Angaben gespeichert
und veröffentlicht werden.
Die eMail-Adresse wird teilverschlüsselt,
um maschinelle Verwertung zu verhindern.
Ihre momentane IP-Adresse wird gespeichert.



Um Missbrauch der Kommentar-Funktion abzuwehren,
muss hier die in dem grauen Feld angezeigte Zeichenfolge eingeben werden.
Die Zeichen sind Kleinbuchstaben oder Ziffern, "0" ist also immer Null!



 
Unsere Frau in Kiel
Infos aus Europa
Sönke Rix, MdB
Bundespolitische Infos