SPD Kremperheide

Webmaster
Hans Mölln Mittelweg 4 25569 Kremperheide
Vorsitzender

Gunnar Fritsche
Sachsenweg 3
25569 Kremperheide
04821 86955

 

Wetter-Online
Bundeswehrverband schließt NPD-Chef aus

Veröffentlicht am 02.09.2009, 17:29 Uhr     Druckversion

Jörn Thießen "Das ist ein weiterer wichtiger Schritt auch auf dem Weg zu einem Verbot der NPD", freut sich Jörn Thießen über die heutige Entscheidung des Bundeswehrverbands, den NPD-Chef Udo Voigt von der Mitgliedschaft auszuschließen. Der rechtsextreme Voigt war seit 1973 Mitglied des Verbandes, ausgeschlossen wurde er nun auf der Grundlage eines gegen ihn ergangenen Urteils wegen Volksverhetzung und Beleidigung.Der einstimmige Beschluss der Vorstandsmitglieder des Bundeswehrverbands setzt einen Schlussstrich unter die vielfach diskutierte Frage des Ausschlusses von Voigt, der kürzlich zu sieben Monaten Haft auf Bewährung als Strafe für einen rassistischen Terminplaner der NPD zur Fußball-WM 2006 verurteilt wurde. "Ich weiß, dass der Verband ihn schon länger ausschließen wollte, aber ohne ein Verbot der NPD war das bislang schwierig zu begründen", erklärt Thießen. Auf der Mitgliederversammlung im November soll nun die Satzung des Bundeswehrverbands so geändert werden, dass künftig schon die Tätigkeit für eine verfassungsfeindliche Organisation ausreicht, um ausgeschlossen zu werden. "Bei der Bundeswehr haben Rechtsextremisten nichts zu suchen", sagt Thießen, der sich in Übereinstimmung mit dem Bundesverteidigungsministerium sieht, das mit dem Reservisten Udo Voigt nichts zu tun haben will.

Homepage: Jörn Thießen


Kommentare
RE: Bundeswehrverband schließt NPD-Chef aus, Klaus Hass, OV Schenefeld / Mittelholstein, (03.09.2009, 11:57 Uhr)