SPD Oelixdorf

Ideenwerkstatt

Kinder und Jugendliche
gestalten ihr Dorf


BegrüßungÜber 20 Kinder und Jugendliche kamen im Rahmen der ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse (LSE) zusammen, um Wünsche und Anregungen für die Gestaltung in Oelixdorf zu geben. Unter der Leitung von Karsten Hanstein, Stadtjugenpfleger in Kellinghusen und Dirk Oesterle vom Planungsbüro RegionNord und der Unterstützung von Bürgermeister Jörgen Heuberger, Jochen Hasenpath und Gisela Albrecht vom Schul-, Sport- und Sozialausschuss ging es zunächst um die Analyse der aktuellen Situation für Jugendliche im Dorf. Als mehr oder weniger positive Plätze wurden von den Kindern das Buswartehäuschen in der Unterstraße, der Platz bei der Raiffeisenbank, vor der Schule und - in Itzehoe - die Kochsche Kuhle genannt. Keine positiven Aspekte konnten dem Sürgen abgewonnen werden.

IdeenAls Nächstes haben die Kinder dann auf Kärtchen notiert, welche Dinge in Oelixdorf fehlen. Da wurden dann Dinge wie Skaterbahn, Jugendparties, Zeltplatz, Spielstraße, Pavillion, Jugenraum, Schwimmbad und Radweg bis Charlottenhöhe genannt.

Bei der Ermittlung einer "Hitliste" der Wünsche stellte sich schnell heraus, dass ein Schwimmbad, eine Skaterbahn, ein Jugendzentrum, eine Sandbahn für Fahrradfahrer, ein Volleyballfeld und ein Zeltplatz am stärksten gewünscht waren.

ModellbauIn 3 Gruppen Gruppen wurden dann die Vorstellung von den Kindern durch den Bau von Modellen visualisiert. Hier wurde mit viel Farbe, vielen verschiedenen Materialien und vor allem mit viel Phantasie und Kreativität gearbeitet. Die Modelle wurden zum Schluss einer kritischen Bewertung unterzogen und dienen jetzt den Mitgliedern der Gemeindevertretung als Entscheidungshilfe.

Die Kinder sind auf die Entscheidungen der Kommunalpolitiker gespannt!

 
Gemeindewappen

Wappen

Wappenbeschreibung:
In Grün auf silbernem, mit einem blauen Wellenbalken belegtem Hügel eine bewurzelte, fünfblättrige silberne Buche, beiderseits begleitet von einer goldenen Ähre.

Historische Begründung:
Im Zentrum des Wappens der Gemeinde Oelixdorf befindet sich ein mit einer stilisierten Buche bestandener Hügel. Neben dem Laubwaldbestand des Gebietes in alter Zeit wird damit ein bestimmter von Buchen bewachsener Grabhügel angesprochen. Noch im letzten Jahrhundert war eine Vielzahl dieser Grabstätten auf Oelixdorfer Feldmark zu finden. Die Ähren repräsentieren die Landwirtschaft als traditionelle Erwerbsgrundlage. Die Figuren und ihre goldene Tinktur spiegeln den ländlichen Charakter des Ortes und den Wohlstand der Einwohner wider. Der Reichtum an natürlichen Gewässern im Gemeindegebiet wird durch den Wellenbalken angedeutet. Die vielen Teiche und Bäche geben Oelixdorf sein charakteristisches Landschaftsbild und legen die volkstümliche Auslegung des Ortsnamens als "Quellendorf" (angeblich, wenn auch sachlich und sprachlich kaum überzeugend abgeleitet von althochdeutsch Urt, Ord = Quelle) nahe. Die grüne Schildfarbe betont den reichen Bestand an Wald und Wiesen.

Quelle: Landesarchiv
Kommunale Wappenrolle
Schleswig-Holstein