SPD Bargfeld-Stegen - online -

Programm 2008

Dorfentwicklung                                                                                                  nach oben
  • Bürgerhaus – Mittelweg 
  1. Raiffeisengelände/Schrotmühle: möglichst rasch wollen wir sinnvolle Lösungen vorantreiben bzw. mitentwickeln. Dazu muß die Gemeinde auf den Eigentümer einwirken.
  2. Parkplatz und Vorplatz zwischen Bürgerhaus und Dorfanger verdienen eine attraktive Erneuerung.
  3. Den Bereich des „Weißen Hauses“ mit seinem Areal am Dorfteich möchten wir neu überplanen. Unser Dorf könnte dort ein kleines öffentliches Zentrum für Bürger und Bürgerinnen schaffen. Für die Verwirklichung wird Bargfeld-Stegen auf finanzielle Drittmittel angewiesen sein.
  4. Ebenfalls denkbar wäre dort ein städtebaulich sinnvoll in das Areal eingepasstes Neubauprojekt „Wohnen am Dorfteich“ mit kleinen altengerechten Wohnungen. Dafür müsste Bargfeld-Stegen einen Privatinvestor finden.
  • Raiffeisenweg bis zum Haus der Vereine
  1. Wir möchten den Weg über den Abenteuerspielplatz und die Skaterbahn sowie am Fußballplatz vorbei bis zum Haus der Vereine attraktiver gestalten. Dafür müssen wir z.B. die Beleuchtung verbessern und den Weg durchgängig befestigen.
  2. Den Bereich beim Haus der Vereine mit seiner Gastronomie möchten wir wegen seiner Randlage als Ziel aufwerten.
  3. Sport & Spiel für Jung & Alt wollen wir durch die Anlage eines Spielfeldes für Beachvolleyball, einer Freiluft-Schachspielfläche sowie einer Boule- bzw. Bocciabahn in den Nahbereich des Hauses der Vereine bringen.
Siedlungsentwicklung                                                                                        nach oben
  1. Wir sind dafür, dass die weitere Bebauung Bargfeld-Stegens auch weiterhin organisch und im Rahmen eines sinnvollen Gesamtkonzeptes verläuft. Als Grundlage dient die 2007 erstellte Perspektivplanung mit möglichen Bebauungsflächen und baulichen Abrundungen.
  2. Um eine Bedarfsplanung durchzuführen, werden wir in einer Befragung die Wünsche unserer Bürgerinnen und Bürger nach neuen Wohnbauten ermitteln.
  3. Ausgebeutete Kiesabbauflächen dürfen zukünftig nicht mehr mit Fremdmaterial wiederverfüllt werden. Wir vermeiden dadurch auch den damit verbundenen Schwerlastverkehr.
  4. Diese ausgebeuteten Abbaugebiete sollen dem Naturschutz überlassen werden. Es können sich so natürliche Ökosysteme als Rückzugsraum für zahlreiche Pflanzen und Tierarten entwickeln.
Bargfelder Wirtschaft und Finanzen                                                                  nach oben
  1. Ein festes Gesprächsforum für Bargfeld-Stegener Geschäftsleute und Freiberufler soll den Ausgleich der Interessen zwischen Kommune und örtlicher Wirtschaft fördern. Beispielhafte Themen wären an dieser Stelle die Verschönerung des Mittelweges und die dörfliche Gestaltung bei besonderen Anlässen.
  2. Mit den vorhandenen Gewerbeflächen bieten wir weiterhin für ansässige Firmen die Möglichkeit sich zu entfalten.
  3. Das Verwirklichen von Vorhaben kostet das Geld der Steuerzahler. Unser Prinzip hierbei steht fest: jedes einzelne Vorhaben muss sich der Frage stellen, ob oder wie Bargfeld-Stegen es sich leisten kann.
  4. Wir wollen prüfen, ob wir mittels Privatfinanzierung, Sponsoring oder Bürgerbeteiligung geeignete Vorhaben in die Tat umsetzen können.
Verkehr und Sicherheit                                                                                    nach oben

Verkehr

  1. Landesstraße: dem Lärm und der oft überhöhten Geschwindigkeit in der Ortsdurchfahrt möchten wir aktiv und phantasievoll begegnen, z.B. durch optisches Einengen der Straße. Davon müssen wir Kreis und Land überzeugen.
  2. Wir wollen Mitfahrgelegenheiten von und nach Bargteheide vor allem für junge Menschen durch einen sicheren Treffpunkt unterstützen.
  3. Wir wollen das Anruf-Sammel-Taxi als Angebot im öffentlichen Nahverkehr noch bekannter machen.

Für unsere Sicherheit

  1. Auch wenn wir schon viel erreicht haben - die Schulwegsicherung liegt uns weiterhin am Herzen.
  2. Wir unterstützen weiterhin den Erhalt unserer Polizeistation in Bargfeld-Stegen.
  3. Wir wollen dem Vandalismus begegnen, der sich, wenn auch in überschaubarem Rahmen, innerorts regelmäßig zeigt.
Ökologie und Energie                                                                                           nach oben

Für Umwelt und Geldbeutel: Energie in Bargfeld

  1. Wir wollen moderne Lösungen im Energiebereich aufzeigen, die auf Ebene einer Kommune einen wertvollen Beitrag leisten können. Beispiele sind die Versorgung mit Strom oder mit Wärme aus erneuerbaren Energien für Privat- und Geschäftshäuser.
  2. Wir unterstützen das Erstellen von Energiebilanzen für Bargfeld-Stegens öffentliche Einrichtungen und im zweiten Schritt auch für die gesamte Kommune.
  3. Mit Umfragen und Erhebungen möchten wir die aktuelle Situation des Energieverbrauchs in Bargfeld-Stegen erfassen.
  4. Als erste Maßnahme soll geprüft werden, inwieweit Sonnenenergie auf gemeindeeigenen Dächern genutzt werden kann.
  5. Wir machen für Bürger und Gemeinde die aktuellen Möglichkeiten zugänglich, gleichzeitig Geld und Energie einzusparen. Dies betrifft beispielsweise die Bereiche Wärmedämmung und Energiegewinnung.
Für die an Sport und Kultur Interessierten                                                            nach oben
  1. Wir müssen die Nutzungsordnungen von Bürgerhaus und Haus der Vereine überarbeiten, damit auch Privatleute beide Häuser nutzen können.
  2. Sport & Spiel für Jung & Alt wollen wir durch die Anlage eines Spielfeldes für Beachvolleyball, einer Freiluft-Schachspielfläche sowie einer Boule- bzw. Bocciabahn in den Nahbereich des Hauses der Vereine bringen.
  3. Wir wollen mehr Sitzbänke entlang beliebter Bargfeld-Stegener Spazierwege aufstellen. Dafür werden wir Vorschläge von Seniorinnen und Senioren einholen.
  4. Mit umliegenden Volkshochschulen wollen wir Kultur und Weiterbildung in Bargfeld-Stegen anbieten.
  5. Wir werden uns weiterhin dafür stark machen, dass die Fahrbücherei (Bücherbus) für Bargfeld-Stegen aufrechterhalten bleibt.
Für die Bargfeld-Stegener Senioren                                                                    nach oben
  1. Eine ständige Begegnungsstätte möchten wir in den vorhandenen Räumlichkeiten der Gemeinde im Ortszentrum einrichten, damit ältere Bürgerinnen und Bürger dort ihre Freizeit gemeinsam gestalten. Hierbei möchten wir unter anderem Tagespresse, Spiele und einen freien Internetzugang anbieten.
  2. Eine Einwohnerversammlung für Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre soll verbunden mit einer Fragebogenaktion den Bedarf für eine solche Einrichtung ermitteln. Auf diesem Wege werden tatkräftige Mitmacher für die Organisation und den laufenden Betrieb gesucht.
  3. Den Bereich des „Weißen Hauses“ mit seinem Areal am Dorfteich möchten wir neu überplanen. Unser Dorf könnte dort ein kleines öffentliches Zentrum schaffen, das insbesondere für ältere Bürger und Bürgerinnen gut zu erreichen ist und wichtige Dienstleistungen bereit halten soll. Für die Verwirklichung wird Bargfeld-Stegen auf finanzielle Drittmittel angewiesen sein.
  4. Ebenfalls denkbar wäre dort ein Neubauprojekt „Wohnen am Dorfteich“ mit einigen kleinen altengerechten und  barrierefreien Wohnungen. Dieses ist städtebaulich sinnvoll in das Areal einzupassen. Dafür müßte Bargfeld-Stegen einen Privatinvestor finden.
  5. Sport & Spiel im Nahbereich des Hauses der Vereine wollen wir durch die Anlage einer Freiluft-Schachspielfläche sowie einer Boule- / Bocciabahn und gegebenenfalls weitere Seniorenspiele fördern.
  6. Weiterer Ausbau von Sitzbänken entlang beliebter Bargfeld-Stegener Spazierwege. Dafür werden wir insbesondere Vorschläge von Seniorinnen und Senioren einholen.
Für die Bargfeld-Stegener Familien                                                                     nach oben
  1. Für die Bargfeld-Stegener SPD ist es ein wichtiges familienpolitisches Ziel, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.
  2. Das bisher schon Erreichte zur Tages-Betreuung nach der Schulzeit gilt es zu unterstützen und weiter auszubauen.
  3. Dazu gehört für uns auch, dass Kinder unserer Grundschule ein gesundes Mittagessen erhalten können. Das kann eine Mensa leisten, wie sie ja auch für die offene Ganztagsschule geplant ist.  
  4. Das Haus der Vereine ist der optimale Standort für eine Mensa. Es ist für alle Grundschüler schnell und verkehrssicher zu erreichen. Darüber hinaus ist die Einrichtung einer Mensa im Haus der Vereine kostengünstig, da teure Umbauten auf dem Grundschulgelände überflüssig werden.
Für die Bargfeld-Stegener Kinder und Jugendliche                                             nach oben
  1. Einrichten eines Beachvolleyballfeldes im Nahbereich des Hauses der Vereine.
  2. Vor allem für die Bargfeld-Stegener Jugend verfolgen wir die Idee einer kleinen Freiluftbühne an geeignetem Platz.
  3. Wir finden Musikveranstaltungen auf dem Dorfplatz gut und wollen sie unterstützen.
  4. Wir wollen Mitfahrgelegenheiten von und nach Bargteheide vor allem für junge Menschen durch einen sicheren Treffpunkt unterstützen.
  5. Wir wollen das Anruf-Sammel-Taxi als Angebot im öffentlichen Nahverkehr noch bekannter machen.