Bei Sonnenschein die Bille entlang

Veröffentlicht am 02.05.2017, 21:19 Uhr     Druckversion

Foto: Die Bille entlang

Geschichte, Geschichten und Gespräche

Der Bille, der „unscheinbaren Schwester der Alster“, widmete der Krabbenkamper Berndt Fischbeck ein Buch: „Meine Bille. Von der Quelle bis zur Elbe“. Das war auch die Überschrift einer Wanderung, die die SPD Reinbek und der Landtagsabgeordnete Martin Habersaat anlässlich der Feierlichkeiten zum 150jährigen Bestehen des Kreises Stormarn veranstalteten. Berndt Fischbeck übernahm die fachkundige Führung. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dab


In den Schilderungen Fischbecks ging man den gesamten Flusslauf von Linau bis Hamburg ab, zu Fuß ging es vom Reinbeker Bahnhof vorbei am Amtsgericht Richtung Vorwerksbusch, von dort die Bille entlang Richtung Bahnunterführung zur Bahnsenallee.

Berndt Fischbeck hatte Geschichte und Geschichten vorbereitet, bei strahlendem Sonnenschein gab es immer wieder Stopps zum Zuhören. Martin Habersaat, vor seinem Einzug in den Landtag unter anderem Geschichtslehrer, ergänzte Landespolitisches und Regionalhistorisches. Und so kam die Quelle der Bille bei Linau ebenso zur Sprache wie der scheue Eisvogel, die Nonnen des Reinbeker Klosters ebenso wie die Geschichte des Bergedorfer Schlosses oder des ehemaligen Sophienbades, in dem heute das Amtsgericht Reinbek seinen Sitz hat. Unterwegs war auch Zeit für viele andere Gespräche. Schlusspunkt war der Schlossgarten, wo viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich einen Abschlusskaffee und Kuchen gönnten - natürlich mit Blick auf die Bille, die hier zum Mühlenteich aufgestaut ist.

Die Route zum nachwandern und mehr Fotos gibt es hier:
http://www.martinhabersaat.de/…/bei-sonnenschein-die-bille…/

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
Webmaster
Für uns im Landtag:
Für uns im Bundestag
Für uns in Europa: