Einsatz für bessere Ärzteversorgung in Glinde

Veröffentlicht am 29.04.2018, 19:31 Uhr     Druckversion

Am Rande eines Besuchs der Arbeitsgemeinschaft 60plus - dem Diskussionskreis der Sozialdemokraten in Glinde - im Kieler Landtag überreichte Wolfgang Pohlmann, Kandidat der SPD Glinde zur Kommunalwahl 2018, am 25. April in einem Gespräch mit dem Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren in Schleswig-Holstein, Dr. Heiner Garg (FDP) den Presseartikel der Bergedorfer Zeitung vom 12. April 2018 "Glinder stehen jetzt ohne Augenarzt da".

 

Pohlmann schilderte dem Minister die Glinder Zustände, dass derzeit nicht nur der Augenarzt fehlt, sondern auch die Kinderarztpraxis in Glinde nicht besetzt ist. Garg zeigte sich interessiert und hat Pohlmann zugesagt, sich mit seinem zuständigen Referat um das Thema zu kümmern.

Auch der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Habersaat ist schon an diesem Thema dran. Er wird in einem Gespräch mit der Kassenärztlichen Vereinigung, das für den 7. Mai terminiert ist, die Problematik besprechen. "Ich will Gespräche führen und klären, ob und wo es Handlungsmöglichkeiten für das Land oder die Stadt Glinde gibt", so Habersaat auf der Webseite der SPD Glinde.

"Dieses, für uns Glinder so wichtige Thema können wir nur mit Unterstützung der Landespolitik voranbringen. Es war mir sehr wichtig unsere Sorgen dem Minister und die für den Wahlkreis zuständigen Landtagsabgeordneten Kilian (CDU) und Habersaat (SPD) ans Herz zu legen. Ich hoffe sehr, dass in Kürze wieder ein Augenarzt in Glinde auch Kassenpatienten behandelt und eine Lösung für die Kinderarztpraxis gefunden wird", so Pohlmann, der an diesem Thema weiter dranbleiben wird.


Kommentare
Keine Kommentare
Morgen 15.08.18

SPD-Reinbek
19:00 Uhr, Mitgliederversammlung der SPD Reinbek, u.a. zum ...

Webmaster
Für uns im Landtag:
Für uns im Bundestag
Für uns in Europa: