Vielen Dank f├╝r das Vertrauen!

Veröffentlicht am 09.05.2012, 17:57 Uhr     Druckversion

Foto: Martin Habersaat, MdL Landtagsabgeordneter Martin Habersaat mit Angebot an den Wahlkreis Stormarn-S├╝d

Zum zweiten Mal nach 2009 bewarb Martin Habersaat sich um das Landtagsmandat in Stormarn-S├╝d, dieses Mal gelang der direkte Einzug in den Landtag. Nachdem der 35j├Ąhrige Barsb├╝ttler vor zweieinhalb Jahren noch ├╝ber die Landesliste ins Parlament eingezogen war, eroberte er den Wahlkreis 2012 direkt. ┬äDas ist eine sch├Âne Best├Ątigung f├╝r meine Arbeit.

Ich habe mich um viel Pr├Ąsenz bem├╝ht, viel ├╝ber meine Arbeit berichtet und diese umfangreich auf meinen Webseiten unter www.martinhabersaat.de dokumentiert┬ô, freut sich der Wahlgewinner. ┬äIch bedanke mich bei allen W├Ąhlerinnen und W├Ąhlern f├╝r das Vertrauen und bei den tollen SPD-Ortsvereinen f├╝r ihre Unterst├╝tzung!┬ô

Die Verantwortung als Wahlkreisabgeordneter verbindet Martin Habersaat mit einem Angebot an die Menschen im Wahlkreis, die sich direkt von ihrem Abgeordneten etwas ├╝ber die Arbeit in Kiel berichten lassen k├Ânnen. Wer einen Kreis von 5 oder mehr interessierten Menschen organisiert, im heimischen Wohnzimmer, Clubhaus oder Caf├ę, kann mit Martin Habersaat einen Termin vereinbaren und dieser kommt vorbei und erz├Ąhlt von der Arbeit im Landtag. Telefon: 040 / 67081528. Habersaat: ┬äDas Angebot gilt auch f├╝r Nicht-W├Ąhler, die vielleicht einmal ┬éeinem von diesen Politikern┬Ĺ erkl├Ąren wollen, warum sie nicht an der Wahl teilgenommen haben.┬ô

Interessantes zur Wahl:
┬Ľ Martin Habersaat hat in seiner Heimatgemeinde Barsb├╝ttel mit 43,7 Prozent knapp besser abgeschnitten als Joachim Wagner in seiner Heimatgemeinde Oststeinbek (43,0 Prozent).
┬Ľ W├Ąhrend in Oststeinbek nur 19,8 Prozent der W├Ąhlerinnen und W├Ąhler einen Direktkandidaten der kleinen Parteien w├Ąhlten, waren es in Wentorf 29,3 Prozent.
┬Ľ SPD, FDP und CDU liegen im Wahlkreis 31 ├╝ber dem Landesschnitt, besonders deutlich die SPD.
┬Ľ In Glinde konnte Martin Habersaat 13 von 14 Wahlbezirken f├╝r sich entscheiden, ein Wahlbezirk endete unentschieden.
┬Ľ Obwohl die CDU in Reinbek nach Zweitstimmen vor der SPD gewann (31,1 % : 30,6 %), lag bei den Erststimmen Martin Habersaat vorne (37,7 % : 36,5 %).
┬Ľ Im Wahlkreis 31 lag die Wahlbeteiligung noch unter dem Landesschnitt. Besonders niedrig war sie in Glinde (52,22 %), am wenigsten niedrig und knapp ├╝ber dem Landesschnitt in Wentorf (61,05 %).


Mehr Wahlergebnisse: hier.

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare

Keine Kommentare
 
SPD:vision

image

Mitglied werden!

Meine SPD