SPD-Travenbrück - online

Tribüne e.V. plant die Zukunft

Veröffentlicht am 25.04.2016, 19:55 Uhr     Druckversion

Foto: Tribüne 2016

Martin Habersaat als Vorsitzender bestätigt

Welche Herausforderungen hat die demokratische Gesellschaft dieser Tage zu bestehen? Eine wesentliche Herausforderung ist das Erstarken rechter und rechtspopulistischer Parteien in Europa, aber auch in Deutschland. Warum das so ist und wie die Gesellschaft reagieren sollte, möchten die Mitglieder des Vereins Tribüne e.V. in diesem Jahr näher untersuchen. Martin Habersaat wurde in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt.

 

Er sagt: „Die AfD beispielsweise wurde bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt zweitstärkste Kraft und bekam besonders viele Stimmen von Arbeitslosen und Arbeitern mit niedrigem Einkommen - für die will sie programmatisch aber  kaum etwas tun.“ Es gebe eine weit verbreitete Proteststimmung gegen etablierte Parteien - und mithin eine Herausforderung für die demokratische Gesellschaft.  

Die Mitgliederversammlung bestätigte auch die anderen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern. Hermann Hanser (2. Vorsitzender, Barsbüttel), Norbert Schicketanz (Schriftführer, Glinde) und Heinrich Dippel (Kassenwart, Barsbüttel) wollen gemeinsam mit Martin Habersaat (Reinbek) im zweiten Halbjahr 2016 eine Diskussionsveranstaltung zu diesem Thema gestalten. 2017 feiert Tribüne e.V. dann 50jähriges Bestehen. Habersaat: „Dann wird sicherlich auch Vereinsgründer Alfred Schulz in besonderer Weise geehrt werden. Erste Ideen haben wird schon.“ Neue Mitglieder sind im Verein herzlich willkommen, Informationen gibt es bei Martin Habersaat unter m.habersaat@spd.ltsh.de.  

Der Verein „Tribüne – Vereinigung zur Diskussion der Probleme der modernen demokratischen Gesellschaft e. V.“ (abgekürzt „Tribüne e.V.“) widmet sich gemeinnützig der Förderung und Pflege der staatspolitischen Bildung. Er will ein Diskussionsforum für gesellschaftliche und staatliche Probleme der Zeit schaffen. Der spätere Landtagsabgeordnete Alfred Schulz gründete den Verein gemeinsam mit Freunden und Weggefährten 1967 und war 44 Jahre lang, bis zu seinem Tod 2011, dessen Vorsitzender. Seine Nachfolge trat Martin Habersaat an, Landtagsabgeordneter für Stormarn-Süd und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

icketanz, Martin Habersaat, Norbert SchHanserFoto: Heinrich Dippel, Hermann

Homepage: Martin Habersaat, MdL


Kommentare
Keine Kommentare
 
RSS-Feed der SPD
image
Der rote Faden

Hier kann der rote Faden auch online gelesen werden.