SPD-umWeltforum - online -

Kranzniederlegung zum Antikriegstag

Veröffentlicht am 04.09.2012, 20:32 Uhr     Druckversion

F√ľr die Kreisvorst√§nde Flensburg und Schleswig-Flensburg legten Helmut Trost und Birte Pauls zu Gedenken des Antikriegstages am 1. September einen Kranz auf dem Harrisleer Bahnhof nieder.
Die Kreisvorst√§nde schlossen sich dem Gedenken zum Antikriegstag des DGB am Mahnmal Harrisleer Bahnhof an, der f√ľr etwa 1600 d√§nische H√§ftlinge in den Jahren 1944/2945 eine ¬ĄStation auf dem Weg in die H√∂lle¬ď wurde. Es sprachen Anke Spoorendonk, Ministerin f√ľr Justiz, Kultur und Europa, Ludwig Hecker, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes und Susanne Uhl, DGB.

Am 1. September 1939 begann mit dem deutschen √úberfall auf Polen einer der schrecklichsten Kriege der Menschheitsgeschichte mit 60 Millionen Toten. Der Antikriegstag am 1. September 2012 gilt dem Gedenken. Und er beinhaltet ein Versprechen: Im Hier und Heute die Mitverantwortung daf√ľr zu √ľbernehmen, dass Faschismus und Rechtsextremismus keinen Platz mehr haben in dieser Gesellschaft.

Auf dem Foto: Birte Pauls und Helmut Trost bei der Kranzniederlegung
Foto: W. Borm

Homepage: SPD-Schleswig-Flensburg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland