SPD-umWeltforum - online -

Elternbeteiligung bei der Schülerbeförderung schrittweise absenken!

Veröffentlicht am 26.11.2012, 10:48 Uhr     Druckversion

25. 11. 2012


Elternbeteiligung bei der Schülerbeförderung
schrittweise absenken!

„Die Abschaffung der Elternbeteilung bei den
Schülerbeförderungskosten ist ein zentrales Ziel der SPD-Kreistagsfraktion“, so der
Fraktionsvorsitzende Lutz Schlünsen. Er wird einen entsprechenden Antrag im Kreistag einbringeDie völlige Abschaffung, wie wir uns gewünscht haben, ist leider
in den Jahren 2013 und 2014 nicht möglich, denn dann
würde der Kreis die vom Land geforderten Konsolidierungsbeiträge nicht
erreichen.

Sollten wir die geforderte Gesamteinsparsumme nicht erreichen, würde der
Kreis Plön auf eine Fehlbedarfszuweisung von 1,7 Mio. Euro pro Jahr
verzichten, erklärt Lutz Schlünsen.

Das sind wichtige Haushaltsmittel, die dem Kreis zum Ausgleich des Haushaltes und
Abbau der Kassenkredite dienen. Durch die großen Sparanstrengungen in der
Vergangenheit, ist allerdings ein wenig Luft, so dass wir die Halbierung
der Einnahmen vorsehen. Die Gesamteinnahmen der Elternbeiträge lägen statt bei
367.000 € dann noch bei 180.000 € . In diesem Zusammenhang soll auch die
Schülerbeförderungssatzung überprüft werden. Bei der Überarbeitung
sollte die bisherige Regelung überprüft werden. Besonderes Augenmerk
sollte dabei auf die Handhabung und Praktikabilität, Tarifzonen,
Geschwisterregelungen gelegt werden. Ziel ist es, für die Eltern eine
deutliche Absenkung der Elternbeiträge zum Schuljahr 2013/2014 zu
erreichen.


Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland