SPD-umWeltforum - online -

Bezahlbares Wohnen im Kreis Plön schaffen

Veröffentlicht am 04.03.2018, 18:58 Uhr     Druckversion

Auf Antrag der SPD, Bündnis 90 /Die Grünen und der FWG verabschiedete der Kreistag am 15.2. 2018 einen Berichtsantrag zur Wohnungssituation im Kreis Plön, denn um die Entwicklung am Wohnungsmarkt im Kreis Plön besser beurteilen zu können, wird die Kreisverwaltung gebeten, den Kreistag zu informieren, wie sich der Bevölkerungszahl entwickelt hat und wie sich die Zahl der Wohnungen verändert hat, gegliedert nach Ein- und Zweifamilien- sowie Mehrfamilienhäusern ab 3 Wohnungen.

Auch soll geprüft werden, wie sich die Wohnungsnachfrage entwickelt hat; in welchen Kommunen Bedarf an zusätzlichem Wohnraum, besonders bezahlbarem, preisgebundenem Wohnraum mit kommunalen Belegungsrechten besteht und wie sich die Grundstückspreise und die Wohnungsmieten in den letzten 8 – 10 Jahren entwickelt haben.

Aktuell ist von großer Bedeutung, in welcher Höhe Wohnungsbau-Fördermittel zur Verfügung stehen (EU, Bund und Land), insbesondere für den sozialen Wohnungsbau, die auch für den Kreis Plön anwendbar wären.

Nach dem Vorliegen der angeforderten Informationen wird dann ein weiteres Vorgehen abgestimmt, um die Situation auf dem Wohnungsmarkt zu verbessern.

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland