SPD-umWeltforum - online -

Über uns

Das umWeltforum der SPD Schleswig-Holstein ist 1996 im November mit einer Großveranstaltung in Kiel offiziell gegründet worden. Die Initiative dazu kam von den damaligen SPD-Landesvorstandsmitgliedern Ulrike Mehl und Eckart Kuhlwein. Die Landtagsfraktion war mit dem umweltpolitischen Sprecher Konrad Nabel von Anfang an dabei.

Das umWeltforum hatte sich zur Aufgabe gestellt

  • die ökologische Kompetenz der schleswig-holsteinischen SPD zu festigen und weiterzuentwickeln,
  • die Landes-SPD dabei zu unterstützen, sich in die umweltpolitische Diskussion im Land und über das Land hinaus einzumischen und
  • als "Umweltanwalt" die Berücksichtigung ökologischer Fragestellungen in allen Politikbereichen zu fördern.

Das umWeltforum ist

  • Gesprächsforum zwischen der Partei und ökologisch orientierten Personen und Gruppen von außerhalb, auch aus der Wirtschaft,
  • Partner in der SPD für die Nutzung von externem Wissen aus Wissenschaft, Umweltverbänden und Wirtschaft,
  • Partner und Zuarbeiter für Landtagsfraktion und Landesregierung in ökologischen Fragen,
  • Motor für die Umsetzung von ökologischen Zielen auf den verschiedenen Ebenen der Partei und der Politik auch im kommunalen Bereich,
  • Programm-Werkstatt für ökologische Aussagen der Partei in Schleswig-Holstein,
  • Partner in der SPD für alle gesellschaftlichen Gruppen, die den Prozess einer "nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung" anstoßen und fördern wollen.

Das umWeltforum organisiert sich in einer Lenkungsgruppe  und in verschiedenen Arbeitsgruppen und Projekten. Die Lenkungsgruppe koordiniert die Arbeit des umWeltforums und vertritt es nach außen. Eine förmliche Mitgliedschaft gibt es nicht. Wer in einem Projekt mitarbeiten will oder Einladungen zu Tagungen haben will, kann sich bei der SPD-Landesgeschäftsstelle melden.

Das umWeltforum erarbeitet Grundsatzpapiere und Memoranden, Anträge für den SPD-Landesvorstand, Parteitagsanträge und Arbeitshilfen für die Landtagsfraktion und für die Basis der Partei.

Das umWeltforum veranstaltet Tagungen zu verschiedenen ökologischen Themen wie Lokale Agenda 21, Akzeptanzfragen des Naturschutzes, Ökologie und Tourismus, Energiefragen und vielem mehr.

Es ist sinnvoll, in der Partei in einer offenen Arbeitsform interessierte Genossinnen und Genossen, aber auch Sachverstand von außerhalb der Partei zusammenzuholen. Das schafft zusätzliche Motivation und verbessert die Qualität der eigenen Politik. Das Echo in der Partei – vor allem auf konkrete Beratungsangebote - ist gut.

Wer an der Umstellung unserer Wirtschafts- und Lebensweise in Richtung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung arbeitet, muss einen langen Atem haben. Wir lassen uns deshalb nicht entmutigen, auch wenn wir nicht mit jedem gut begründeten Vorschlag sofort Erfolg haben.

 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland