SPD-umWeltforum - online -

Ende oder Wende

ENDE ODER WENDE

Raus aus der Wachstumsfalle

Ein Lesebuch für Vordenker und Nachdenker

Die Naturfreunde Deutschland .e.V. haben unter diesem Titel , die sich mit der Notwendigkeit auseinandersetzt, sich endlich von einer althergebrachten Wachstumsgläubigkeit zu verabschieden.

In Vorwort führt der Bundesvorsitzende Michael Müller dazu aus:

"Die Grenzen des Wachstums zeigen sich immer deutlicher, nicht nur ökologisch, wo sie durch Klimawandel und Peak-Oil offensichtlich sind, sondern auch sozial und ökonomisch. Das Schneller,Höher und Weiter, das seit der industriellen Revolution unsere Zivilisationprägt, ist unvereinbar mit der Endlichkeit der Erde.

Das Thema wird aber noch immer tabuisiert, auch weil die Grenzen des Wachstums ein tiefer Einschnitt sind. Wachstum wurde mit Fortschritt gleichgesetzt und hat die europäische Moderne geprägt, wurde zur Grundlage für Fortschritt, Erfolg und Wohlstand.
Die Wurzeln liegen im Zeitalter der Aufklärung. Den damaligen Ideengebern war vor mehr als 200 Jahren eine Welt, wie wir sie heute haben mit sieben Milliarden Menschen, einer gewaltigen Industrie und totalen Mobilität und der lebensbedrohenden Naturzerstörung, nicht vorstellbar.
Die Wachstumsgesellschaft wurde zum kulturellen Erbe Europas. Selbst die Demokratie ging eine enge Verbindung mit Wachstum ein. Wachstum wurde zum Erfolgsmaßstab der Politik, zum alltäglichen Problemlöser, zur Voraussetzung für den Zusammenhalt der Gesellschaft und zur Hoffnung auf eine gute Zukunft.
Doch nun steckt unsere Zeit in der Wachstumsfalle. Zuletzt hat die Finanzkrise gezeigt, wie gefährlich die Abhängigkeit von den Wachstumszwängen ist. Wachstum hat die Politik in Geiselhaft genommen, immer weniger auf Gedeih, wohl aber auf Verderb....

Um es mit Erich Kästner zu sagen: Es geht auf keinen Fall so weiter, wenn es so weitergeht. Die Ursachen der Krise, die Ausplünderung der natürlichen Lebensgrundlagen, die Auszehrung der Zukunft und die Überflutung der Märkte mit billigem Geld, sind nicht beseitigt worden. Der Ausweg heißt Nachhaltigkeit, ein Jahrhunderts der Ökologie."

zum Reader ...

03 April 2011

 

 
Naturschutzverbände
BUND Schleswig Holstein
NABU Schleswig Holstein

.ausgestrahlt|gemeinsam gegen Atomenergie

zur Website von Greenpeace Deutschland e.V.

Naturfreunde Schleswig Holstein.

Club of Rome Deutschland