AfB Schleswig-Holstein

Kontakt

Sie haben Anregungen für uns oder Fragen und möchten gerne Kontakt mit uns aufnehmen?

Gerne!

Fabian Reichardt, Landesvorsitzender der AG für Bildung SH

Kontakt: https://www.afb-sh.de/arbeitsgemeinschaft-fuer-bildung/

 

Webmaster
Kreishaushalt 2017: Neue Spielr√§ume nutzen - Schwerpunkt St√§rkung √ĖPNV

Veröffentlicht am 18.10.2016, 08:33 Uhr     Druckversion

18.10.2016 Kreishaushalt 2017: Neue Spielräume nutzen - Schwerpunkt Stärkung ÖPNV  Die Haushaltssituation des Kreises hat sich für das Jahr 2017 spürbar verbessert, bewerten Lutz Schlünsen (SPD), Axel Hilker (Bündnis90/Die Grünen) und Bettina Hansen (FWG) die vorliegenden Haushaltszahlen.

Die Vorsitzenden der Kooperationsfraktionen im Plöner Kreistag gehen derzeit von rund 3 Mio. Euro Haushaltsüberschuss im Jahr 2017 aus, der sich aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung, aber eben auch als Ergebnis der Spar- und Konsolidierungsbemühungen auf Kreisebene ergibt.  Lutz Schlünsen: „Haushaltsüberschüsse wecken schnell  viele Wünsche und Begehrlichkeiten. Wir streben in den Haushaltsverhandlungen einen Dreiklang an: schrittweise Tilgung von Altschulden, die der Kreis in den Jahren der Defizite angehäuft hat. Zweitens Entlastung unserer Städte und Gemeinden. Und drittens Umsetzung von Projekten zur Zukunftssicherung, die durch den Sparkurs liegen geblieben sind.“ 

Axel Hilker: „Ein Themenschwerpunkt im Haushalt 2017 soll die Stärkung des ÖPNV werden. Bislang scheiterte die Umsetzung des Regionalen Nahverkehrsplans, der 2013 mit großer Mehrheit vom Kreistag beschlossen wurde, an mangelnden Haushaltsmitteln. Mit dem Einstieg in den Taktverkehr, der Stärkung vorhandener Buslinien, dem Aufbau alternativer Bedienformen  und Investitionen in behindertengerechte Haltestellen und Busse starten wir einen mehrjährigen Prozess. 

Bei den alternativen Bedienformen gilt es nach der Vorlage der Daten und Fakten eine Modellregion herauszusuchen.  Eine erste Tendenz geht in Richtung Lütjenburger Raum, wie die Berichterstattung im letzten Wirtschaftsausschuss ergab.Schließlich wollen wir auch die E-Mobilität besser mit dem ÖPNV verknüpfen.“

Bettina Hansen: „Mit laufenden Projekten werden wir pragmatisch umgehen. Die Probebetriebe auf der Linie 220 und im Barkauer Land sollen dort fortgeführt werden, wo sie sich bewährt haben. Es ist auch unser Ziel, eine gemeinsame Lösung beim Amtsbus Schrevenborn als Probebetrieb mit der Region zu schaffen. Darüber hinaus wollen wir prüfen, auch bei der Steuerung der Verkehrspolitik die Ausschussarbeit zu stärken, und dem Wirtschaftsausschuss mehr Vollmachten zu geben.“ 

 

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
 
AfB SH zum landesweiten Semesterticket

Die AG für Bildung (AfB) in der SPD SH fordert eine solidarische Ausgestaltung des landesweiten Semestertickets. Diese muss eine niedrigschwellige Härtefallklausel für Studierende mit geringem Einkommen enthalten und durch eine solidere Finanzierung durch das Land einen bezahlbaren Preis für alle Studierenden sicherstellen. Weiterhin fordern wir ein landesweites Azubi-Ticket. Lesen Sie hier unseren Beschluss.

AfB-Bundesvorstand - Pressemitteilung

Ulf Daude und Martin Rabanus: Am Tag der Bildung ein Zeichen für Aufstieg durch Bildung setzen!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Baustelle Bildung

Die drei Nord-AfB's sind der Auffassung, dass sich nach dem Regierungswsechsel in SH die Baustelle Bildung vergrößert hat. Hier die Presseerklärung dazu.

Fahrtkosten f√ľr Sch√ľlerInnen

Medieninformation Dirk Diedrich: "Die Schwarze Ampel befördert die Lernenden ins Abseits, nicht aber zur Schule!"

mehr